Freitag, 28. Januar 2022
Zurück zur Übersicht
13.01.2022

LEH: "Kain und Abel 2.0" oder einfach nur cleveres Marketing?

So mancher Verbraucher zeigt sich dieser Tage leicht verwirrt über die neue Plakatwerbung von Edeka. Denn der Redensart nach scheint die Gruppe keine Verwandten zu kennen und schießt gegen die Unternehmenstochter. Das zweiteilige Plakat greift den Werbespruch „Dann geh doch zu Netto“ mit der Aussage „Ungünstig: Dann gehst du zu Netto, aber findest nicht alles“ auf. Darunter ist zu lesen: „Günstig: Alles günstig bei Edeka bekommen“.

Bei facebook und twitter heißt es da z.B. von den Verbrauchern: „Machen die da Werbung gegen sich selbst?“, „Hey, warum disst du deine Tochter plötzlich auf Plakaten?“ oder „Das ist eine Kriegserklärung unter Geschwistern“. Wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen. Es ist doch schwer davon auszugehen, dass Edeka mit dem Marketing-Gag einfach ein bisschen provozieren und Aufmerksamkeit erzielen will. Eine „Kain und Abel-Tragödie“ bahnt sich da sicherlich nicht an. In den vergangenen Jahren haben die Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen schließlich immer wieder gezeigt, dass eine gute Portion Humor Teil ihrer Angebotspalette ist. Der richtete sich zwar bisher gegen Mitwettbewerber oder Marken. Aber wofür hat man schließlich Familie? Und die Retourkutsche ließ, wie bei der Konkurrenz auch, nicht lange auf sich warten: Auf Instagram und facebook postet Netto „Hast du schon die neuen Plakate von Edeka gesehen? Da lachen nicht nur wir uns schlapp.“ Dazu ein Bild von einer Katze, die vor Lachen kaum an sich halten kann und der Satz: „Wenn Edeka behauptet, günstiger als Netto zu sein.“ c.w.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 4/2022

ARGENTINIEN: SIND DIE
GUTEN JAHRE DER ZITRONEN-
PRODUKTION VORBEI?

Spanien: Omikron und steigende
Produktionskosten setzen die
Branche unter Druck

INTERVIEW
Jeff Rowe, Syngenta Group,
über Ziele der Pflanzenzüchtung

FLANDERN
VBT fordert von Politik
mehr Augenmaß

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
4 28.01.2022 18.01.2022 • Übersee-Produkte, Exoten, Spezialitäten
• Saatgut und Sortenentwicklungen
• Gemüse aus Spanien, Wintersaison
• Flandern

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
5 04.02.2022 25.01.2022 • Deutschland: Produktion und Fruchthandel
• CO2-freier Handel, klimaneutrale Produkte
• Citrus aus Spanien
6 11.02.2022 01.02.2022 • Bio- und Fairtrade Produkte, Nachhaltigkeit
7 18.02.2022 08.02.2022 • Südtirol
8 25.02.2022 15.02.2022 • Trauben aus der Südlichen Hemisphäre
• Kernobst
• Beerenobst aus Spanien
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

24.02.2022

oNLine 21

oNline 21 ist ein neues digitales LIVE-Event, bei dem Sie viele neue Anreize bekommen können, wie die Branche und Ihr Unternehmen in den kommenden Jahren weiterhin profitabel und nachhaltig wachsen können.

05.04.2022

Fruit Logistica 2022

FRUIT LOGISTICA als globale Plattform für neue Ideen, neue Impulse, neue Lösungen.

10.04.2022

BioWest

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

24.04.2022

BioOst

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

03.05.2022

IPACK-IMA

International Press Conference @ Interpack

04.05.2022

Macfrut 2022

Fruit & Veg Professional Show

12.05.2022

Freskon 2022

FRESKON Fresh Fruit and Vegetable Trade Event has been the focus of developments in the fresh produce sector for the last six years, making it the largest meeting of producers and international retail groups, and domestic and...

alle Events ansehen
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.