Montag, 14. Oktober 2019
Zurück zur Übersicht
20.09.2019

AMI: Deutsche Bio-Äpfel weiter im Kommen

Foto: mhz

In den zurückliegenden Jahren hat sich die Apfelfläche im Bio-Anbau kontinuierlich vergrößert. Parallel dazu geht der Einfluss von Importen zurück. Lediglich in schwachen Erntejahren werden wieder mehr Äpfel aus anderen EU-Ländern oder aus Übersee eingeführt. Dieser Trend wird sich auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen, wie die AMI berichtet.

Die Apfelernte unterliegt der Witterung. Spätfröste im Frühjahr, Hagel, Sturm oder starke Trockenheit beeinträchtigen die Erntemengen. Das war insbesondere 2017 der Fall. Frostnächte Ende April und Anfang Mai führten zu erheblichen Schäden in fast ganz Mitteleuropa. Auch in Deutschland wurden in Folge deutlich weniger Äpfel geerntet. Das machte sich im Saisonverlauf auch im Handel bemerkbar. So sank in der zweiten Saisonhälfte der Anteil hiesiger Äpfel auf 50,5 %. Tendenziell aber nimmt der Anteil aus deutscher Produktion immer mehr zu. Grund ist die starke Flächenausdehnung in den zurückliegenden Jahren. Allein von 2017 auf 2018 gab es einen Zuwachs von 300 ha. Tendenz weiter steigend. Nach AMI-Analyse der GfK-Paneldaten kamen in den ersten Monaten 2019 fast 80 % der von den privaten Haushalten eingekauften Äpfel aus deutschem Anbau. Importe wurden deutlich zurückgedrängt.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 41/2019

FRUIT ATTRACTION 2019: SPANIEN BLEIBT BEI OBST UND GEMÜSE EIN SCHWERGEWICHT

Produktionssteigerung bei Mangos und Papaya — Brasilien startet mit größeren Mengen für Europa

SPANIEN
Paprika festigt 2019/20 Stellung in Almería

LOGISTIK
2018 deutlich mehr Früchte im Container

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Oktober

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
41 11.10.2019 01.10.2019 • Brasilien
• Mangos und Papayas
• Fruit Attraction
42 18.10.2019 08.10.2019 • Bananen
• Avocados
• Herbstprodukte aus Frankreich
• Produkte am PoS: Mangold
43 25.10.2019 15.10.2019 • Tiefkühl-Produkte
• Italien - Herbstsaison

November

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
44 02.11.2019 22.10.2019 • Saisonstart in Israel
• Citrus und Gemüse aus Marokko
• Verkaufsförderung Adventszeit und Weihnachten
• Produkte im Trend: Weiß-/Rotkohl
• Trauben aus Übersee
45 08.11.2019 29.10.2019 • Frischepartner Niederlande, Herbst- und Wintersaison
• Kiwis aus Frankreich
• Citrus aus Spanien
• expoSE 2019 - Europäische Spargel- und Erdbeerbörse (Karlsruhe, 20./21.11.2019)
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

18.10.2019

PMA Fresh Summit International Convention & Expo

More than 20,000 participants throughout the global fresh produce and floral supply chains come together as a community to learn, network, build relationships, and do business.

22.10.2019

Cibus Tec

Cibus Tec worldwide represents one of the main benchmark for technological innovation in the food Industry and a showcase of the best solutions present on the market – from the ingredients to the processing technologies, from...

22.10.2019

Fruit Attraction

International Trade Show for the Fruit and Vegetable Industry

23.10.2019

Eurasia Packaging Istanbul

Internationale Verpackungsmesse

23.10.2019

E-PACK TECH

Is supported by Ipack Ima srl, the organizer of the leading processing & packaging trade show for food and non-food technologies and materials, held at Fiera Milano. In conjunction with CeMAT ASIA, E-PACK-TECH by Ipack Ima will...

03.11.2019

Iss Gut!

Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk

06.11.2019

Fruitnet Forum South-East Europe

Fresh possibilities, potentials and opportunities There are clear opportunities for fruit and vegetable producers in south-east Europe as exports continue to rise. That was one of the key messages at the 2018 Fruitnet Forum...

alle Events ansehen
Copyright © 2019 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.