Dienstag, 24. Mai 2022
Zurück zur Übersicht
28.01.2022

Webinar: Wertschätzung vom Saatgut bis zum Supermarkt

Premiumobst und -gemüse die Aufmerksamkeit verleihen, die es verdient – darum ging es in einem vom italienischen Fresh Point Magazine veranstalteten Webinar. Vom Saatguthersteller bis zum Supermarkt kamen dabei Beteiligte entlang der Wertschöpfungskette zu Wort.

Pierpaolo Zuena und Aldo Gargiulo von Vilmorin-Mikado gaben zunächst einen Einblick in die Arbeit eines Saatgutherstellers. Sie zeigten übersichtlich auf, wie unterschiedlich die Anforderungen an ein neues Saatgut aussähen, je nachdem, ob Produzenten, Industrie, Handel oder Verbraucher berücksichtigt würden. Guidi Grasso des sizilianischen Unternehmens Dorilli betonte am Beispiel der eigenen Tomatenproduktion, dass für ihn neben gutem Saatgut auch der Standort eine wichtige Rolle spiele, um Premiumprodukte zu erhalten. Neben dem örtlichen Klima sei man auch sehr stolz darauf, lokale Arbeitskräfte einzusetzen. Auch die Nutzung der sozialen Medien in der Kommunikation mit dem Verbraucher stellte Dorilli als entscheidend heraus. Nuccia Alboni, Marketingverantwortliche von Melanzì, unterstützte die Notwendigkeit der direkten Kontaktaufnahme mit den Konsumenten. So kommuniziere man neben der Geschichte der Firma auch Rezepte und beantworte Fragen rund um die richtige Lagerung oder die Nachhaltigkeit der Verpackungen.

Ergänzt wurde das Bild von Vertretern des italienischen LEH. Pietro Fiero von Todis berichtete, wie man vor etwa drei Jahren eine eigene Marke geschaffen habe, die sich durch Produkte mit besonderem Geschmack, Innovationen oder Regionalität auszeichneten. Das hätten die Konsumenten sehr gut angenommen, so dass nun bereits 8,5 % der verkauften Ware im O+G-Segment von Todis auf die Eigenmarke entfällt. Giancarlo Amitrano, Einkaufsleiter der Cedigros-Gruppe, betonte, dass die O+G-Abteilung die „Visitenkarte“ eines Supermarktes sei. Man habe also vermehrt darauf gesetzt, einige Produkte je nach Angebot dort besonders ins Szene zu setzen, etwa Südfrüchte, Äpfel, Kirschen oder auch Kürbisse im Herbst. Diese besonders gestalteten Verkaufsflächen errege die Aufmerksamkeit der Konsumenten, was mitunter zu 20 % der Verkäufe geführt habe.

Auch der Großmarkt kam zu Wort. Gianluca Cornelio Meglio, Einkaufsleiter O+G des Großmarktes CAAT in Turin, stellte fest, dass der Großmarkt auch weiterhin als Bindeglied zwischen Produzenten und Handel eine große Rolle spiele. Er habe die wichtige Aufgabe, Wissen zu bewahren, aber auch, Innovationen zu verbreiten. Traditionelle Handelswege sähen sich durch die Digitalisierung neuen Herausforderungen gegenüber. Der Großmarkt begleite diese kulturellen Veränderungen und versuche, neue Ansätze zu finden – auch durch zusätzliche Services, etwa bei Logistik oder Verpackung.

Auf die abschließende Frage des Moderators Luca Moroni, was sich die Beitragenden in Zukunft wünschten, war eine Aussage vorherrschend: Bessere Synergien in der Zusammenarbeit der einzelnen Beteiligten schaffen, vom Saatguthersteller über die Produzenten bis zum LEH. Diese Art der Abstimmung schaffe eine Transparenz und Rückverfolgbarkeit, die letztendlich auch den Verbraucher erreiche und für Vertrauen sorge, dass hinter dem gekauften Produkt auch wirklich Premiumware steht.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 20/2022

MIT ANECOOP KAM VOR 30
JAHREN DIE KERNARME
WASSERMELONE NACH EUROPA

Swisscofel: Generalversammlung
stand im Zeichen von Zukunftsthemen

Forschung

Dem Markenpotential mit
Eye-Tracking auf der Spur

Zwiebeln
Rote Sorten legen
deutlich zu

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
20 20.05.2022 10.05.2022 • DIGITAL SUPPLY CHAIN FORUM
• Melonen aus Almeria, Spanien
• Kernobst und Kiwis aus Neuseeland
• Produkte am POS: Zwiebeln
21 27.05.2022 17.05.2022 • Deutschland - Frühlings- und Sommersaison
• CO2-freier Handel, klimaneutrale Produkte

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
22 03.06.2022 24.05.2022 • Fresh Convenience (EUROPEAN CONVENIENCE FORUM, Bonn, 13./14.06.2022)
• 60 Jahre Großmarkt Hamburg (04.06.2022)
• Kirschen aus Europa
• Beerenobst
23 10.06.2022 31.05.2022 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
• Produkte im Trend: Erbsen
24 17.06.2022 07.06.2022 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Europäische Gewächshausprodukte
• Tomaten (Global Tomato Congress 2022, Rotterdam)
• Produkte am POS: Grünspargel
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

25.05.2022

Sommerobst – Ausblick auf die schönste Jahreszeit

Webinar

30.05.2022

X International Peach Symposium

Division Temperate Tree Fruits, Workgroup Peach Culture

30.05.2022

11th World Potato Congress

It is envisaged that 1,000 delegates, from developing and developed countries across the globe, including growers, researchers, producers, traders, processors and manufacturers, will attend the Congress. The Irish Potato...

30.05.2022

World Potato-Congress 2022

potatocongress.org

01.06.2022

Digital Supply Chain Forum

Das Digital Supply Chain Forum 2022 ist ein Event mit Fachbeiträgen zu den wichtigen digitalen Themen der gesamten Lieferkette, das am 2. Juni 2022 in Düsseldorf stattfindet. Zum Get-together am Vorabend im Wilma Wunder sind Sie...

04.06.2022

28. German Fruit Open

Das Fruchthandel Magazin mitveranstaltet jährlich ein Golf-Turnier - die German Fruit Open. Das Turnier hat sich in der Vergangenheit als sportlicher Magnet für die Firmen der Branche und ihre Kunden etabliert. In sportlich...

08.06.2022

BIOFACH AMERICA LATINA

Latin America is the third largest region of organic land worldwide with organic sales in Brazil amounting to US$ 350 million. BIOFACH AMERICA LATINA co-located with BIO BRAZIL FAIR and Naturaltech opens its doors for all members...

alle Events ansehen
18.05.2022
Momentan stehen keine aktuellen Marktberichte zur Verfügung!
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.