Sonntag, 19. August 2018
Zurück zur Übersicht
15.05.2018

Uni Wageningen: Neue Strategie beim Anbau von cisgenen, gegen Kraut- und Knollenfäule resistenter Kartoffelsorten

Der Anbau von cisgenen oder konventionell gezüchteten, gegen Krautfäule resistenter Kartoffelsorten in Kombination mit einer „nicht sprühen, es sei denn“-Strategie, der Verwendung resistenter Sorten und der Überwachung natürlich vorkommender genetischer Anpassungen im Erreger führte zu einer Reduktion des Fungizideinsatzes um 80 % bis 90 % gegenüber dem bisherigen Vorgehen.

Das fand ein Team von Wissenschaftlern der Wageningen University & Research und Teagasc - der Irish Agriculture and Food Development Authority, heraus, wie die Uni nun mitteilte.
Das internationale Wissenschaftlerteam hat einen IPM2.0-Ansatz entwickelt, der es den Erzeugern ermöglicht, die natürlichen Gegebenheiten zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule zu nutzen und den notwendigen Einsatz von chemischen Bekämpfungsmitteln stark zu reduzieren. Kartoffelkulturen sind so jederzeit geschützt und das Risiko, dass Resistenzgene überwunden werden und somit unbrauchbar werden, wird minimiert.
Unter anderem befasste sich das Team mit der Wirksamkeit der Bekämpfung und den daraus resultierenden Umweltauswirkungen beim Anbau der anfälligen Kartoffelsorte Désirée und zweier verschiedener resistenter Kartoffelsorten: Sarpo Mira, entwickelt durch konventionelle Züchtung, und eine resistente Variante der Désirée, die ein Resistenzgen von einem wilden Verwandten durch cisgenesis erhielt. Cisgenesis ermöglicht die Anreicherung bestehender Kartoffelsorten in nur drei Jahren im Vergleich zu aktuellen Kartoffelzuchtprogrammen, die zehn Jahre oder mehr benötigen, um eine neue Sorte zu produzieren. Neben der Beschleunigung des Züchtungsprozesses ist die Cisgenese präziser als mit herkömmlichen Kreuzungs- und Selektionsmethoden.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 33/2018

UNSICHERHEIT ÜBER AUSWIRKUNGEN DER DÜRRE BEI KARTOFFELN UND ZWIEBELN

Verbraucher greifen bei Fleischtomaten wieder häufiger zu, bevorzugt im Discount

SÜDAFRIKA
Trauer um Louis Kriel

WARENKUNDE
Überarbeitete Version Ananas

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

August

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
33 17.08.2018 07.08.2018 • Pilze
• Zwiebeln und Kartoffeln
• Produkte am POS: Fleischtomaten
34 24.08.2018 14.08.2018 • Kernobst aus Europa
• ASIA FRUIT LOGISTICA (Hongkong, 05.-07.09.2018) - Vorschau
• Saatgut & Sortenentwicklung
35 31.08.2018 21.08.2018 • Bio- und Fairtrade-Produkte, Nachhaltigkeit
• Produkte im Trend: Möhren

September

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
36 07.09.2018 28.08.2018 • SPECIAL: DEUTSCHER OBST UND GEMÜSE KONGRESS
37 14.09.2018 04.09.2018 • Äpfel aus Frankreich
• Birnen aus Europa
• Nüsse und Trockenfrüchte (Saisonbeginn)
• Beerenobst
• Sortierung und Verpackung
• Warenkunde: Birnen
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

04.09.2018

Asiafruit Congress

Asia's Leading Fresh Produce Conference

05.09.2018

WorldFood Istanbul

The international food and drink exhibition in Turkey. For 25 years the event has been the preferred platform for international companies looking to launch their products into the Turkish marketplace.

05.09.2018

Asia Fruit Logistica

Asia’s fresh produce hub

05.09.2018

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

07.09.2018

SANA

International exhibition of organic and natural products

09.09.2018

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

13.09.2018

Potato Europe

The meeting for the European potato sector in 2018

alle Events ansehen
Copyright © 2018 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.