Mittwoch, 27. Mai 2020
Zurück zur Übersicht
03.04.2020

Schleswig-Holstein: Rückläufige Betriebszahlen bei steigender Gemüseanbaufläche

Im Erhebungsjahr 2019 haben in Schleswig-Holstein 388 Betriebe auf einer Fläche von insgesamt 7.642 ha Gemüse und Erdbeeren angebaut. Die Anbaufläche ist im Vergleich zum Erhebungsjahr 2018 um 6 % angestiegen, so das Statistikamt Nord.

Die Gemüseanbaufläche im Freiland betrug im Erhebungsjahr 6.709 ha. Die Fläche stieg in den vergangenen Jahren stetig aber moderat an. So lag die Anbaufläche 2019 knapp 9 % über dem sechsjährigen Durchschnitt. Allerdings ist ein ebenso kontinuierlicher Rückgang der Betriebe festzustellen. Bauten 2013 noch 412 Betriebe Gemüse an, so waren es zur aktuellen Erhebung nur noch 342 Betriebe. Die Erntemenge von Freilandgemüse betrug 2019 insgesamt rund 345.100 t und liegt damit gut 30 % über dem Vorjahresergebnis.
Die Kopfkohlanbaufläche (Rot-, Weiß- und Wirsingkohl) umfasste 3.212 ha und nutzte 48 % der gesamten Gemüseanbauflächen im Freiland. Hauptkohlart war der Weißkohl mit einem Anbauumfang von 2.525 ha. Dieser erzielte einen Durchschnittsertrag von 776 dt/ha und lag damit gut 100 dt/ha über dem Vorjahresertrag.
Im Erhebungsjahr 2019 wurde von 47 Betrieben auf 478 ha rund 1.900 t Spargel produziert. Knapp 39 % (184 ha) der schleswig-holsteinischen Spargelanbaufläche lagen im Raum Lübeck und Herzogtum Lauenburg. Der Durchschnittsertrag lag mit 48,6 dt/ha gut 8 % über dem sechsjährigen Mittel.
Der Gemüseanbau unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen, wie Gewächshäusern und hohe Folientunneln, umfasste knapp 38 ha, die von 66 Betrieben bewirtschaftet werden.
Knapp ein Fünftel der gesamten Gemüseanbaufläche im Freiland (1 550 ha) wurde nach öko¬logischen Richtlinien von 75 Betrieben bewirtschaftet. In Schleswig-Holstein werden knapp 15 % der gesamten Gemüseerntemenge ökologisch produziert.
Erdbeeren wurden von 81 Betrieben auf einer Freilandfläche von insgesamt 842 ha erzeugt. Dies schließt Neuanpflanzungen im Umfang von 245 ha, die im Erhebungsjahr noch nicht beerntet wurden, ein. Im Erhebungsjahr 2019 konnte ein Durchschnittsertrag von 112 dt/ha erzielt werden. So konnten rund 6.708 t der beliebten Früchte geerntet werden.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 20/2020

NEUSEELAND: KONSTANTE QUALITÄT DER
ZESPRI-KIWIS IST GEHEIMNIS DES ERFOLGS

Deutschland: Ausreichende Versorgung bei
Obst und Gemüse – Fruchthandel Magazin
Retail Award verliehen

ALMERIA
Melonensaison auf ihrem Höhepunkt

SÜDARFIKA
Bisher größte Citrusernte erwartet

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

20 15.05.2020 05.05.2020 • Melonen aus Almeria, Spanien
• Deutschland-Frühlings- und Sommersaison
• Kernobst und Kiwis aus Neuseeland
• Produkte im Trend: Radieschen
21/22 29.05.2020 19.05.2020 • Kirschen aus Europa
• Beerenobst
• Fresh Convenience
• Produkte am POS: Süßkartoffeln

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
23 05.06.2020 26.05.2020 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
• Produkte im Trend: Bohnen
24 12.06.2020 02.06.2020 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Nachhaltigkeit und Sozialstandards
25 19.06.2020 09.06.2020 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien
• Produkte am POS: Radieschen

Juli

zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

08.06.2020

FRUITNET LIVE – China focus – Online

www.fruitnet.com/live

02.09.2020

WorldFood Istanbul

28th International Food Products & Processing Technologies Exhibition

02.09.2020

Potato Europe 2020

Meet the over 200 exhibitors from home and abroad with the latest technology, a large range of varieties and extensive know-how covering all aspects of successful potato production.

06.09.2020

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

08.09.2020

SIAL Middle East

Defining Innovation in the Food, Beverage & Hospitality Industry

08.09.2020

Macfrut 2020

Fruit & Veg Professional Show

09.09.2020

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

alle Events ansehen

Wichtige Information

Aufgrund der von COVID-19 verursachten angespannten Gesundheitssituation findet vorerst keine reguläre Marktbeobachtung von Obst und Gemüse statt. In der Folge wird somit bis auf Weiteres der Markt- und Preisbericht der BLE für den Sektor Obst und Gemüse nicht erstellt werden. Sobald wie möglich wird die BLE die Berichterstattung wieder aufnehmen und wir werden an dieser Stelle die entsprechenden Daten im gewohnten Umfang veröffentlichen.

Copyright © 2020 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.