Samstag, 1. Oktober 2022
Zurück zur Übersicht
21.09.2022

Projekt „It's Bio“: Schulterschluss von Produktion und Handel erwünscht

Foto: AOP Gruppo Viva

Als Teil des europäischen Projekts „It's Bio“, das von der AOP Gruppo Vi.Va gefördert wird, wurde anlässlich des Europäischen Bio-Tages ein Workshop in Bologna organisiert. Betont wurde dabei mehrfach die Notwendigkeit, dass Produktion und Vertrieb Hand in Hand zur Aufwertung der Bio-Branche agieren.

Im Allgemeinen zeigt der Ökolandbau in Italien stabile Umsatzzahlen. Bis Juli lag der Wert bei 5 Mrd Euro, davon 3,9 Mrd Euro im LEH (-0,8 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum), 1 Mrd Euro im Hotel- und Gaststättengewerbe (+53 % im Vergleich zu 2021). Exporte von Bio-Erzeugnissen erreichten laut AOP Gruppo Vi.Va +16 % im laufenden Jahr 2022. 50 % gehen in den LEH, auch, wenn die Umsätze in Hyper- und Supermärkten mit -5 % rückläufig sind, während vermehrter Absatz über den Discount stattfinde.

Der Bio-Branche drohe es, nach Jahren des Wachstums nun den „höchsten Preis für die Krise zu zahlen“, so Mario Tamanti, Direktor der AOP Gruppo Vi.Va. Dies habe „schwere Auswirkungen auf die ökologische Nachhaltigkeit, die Gesundheit und die Lebensmittelsicherheit.“ Wichtig seien nun vernetzte Produktionssysteme wie die AOP Gruppo Vi.Va, auch für die Förderung von Bio-Produkten. „Das Projekt ‚It's Bio‘ ist ein Beispiel für das Potenzial, das wir haben.“ Im Dreijahreszeitraum 2022-2025 sollen in Italien, Belgien und Griechenland die Vorzüge von Bio-O+G kommuniziert werden. Projektvolumen: 1,5 Mio Euro. Dabei sollen die Verbraucher mehr über die Lieferketten von Bio-Obst und -Gemüse und über Nachhaltigkeit, Umweltschutz sowie Gesundheit und Sicherheit der ökologisch angebauten Produkte erfahren, erklärt Tamanti.

„Die Erzeuger sind sehr besorgt“, sagt Ernesto Fornari, Geschäftsführer von Apofruit, „vor allem, weil die Europäische Union die Umstellung von 25 % der landwirtschaftlichen Flächen auf ökologischen Landbau bis 2030 anstrebt, was eine starke Zunahme des Angebots voraussetzt.“ Wachstum müsse daher rechtzeitig erfolgen, weshalb es wichtig sei, dass der Handel das Interesse an Bio-Produkten unterstütze und verstärke.

Für Roberto Pinton, Mitglied des IFOAM-Vorstands, ist es an der Zeit, die ökologische Landwirtschaft neu zu positionieren. Die Flächen befänden sich im Wachstum, Frankreich habe mit 2,5 Mio ha 2020 die Führung übernommen, gefolgt von Spanien (2,4 Mio ha) und Italien (2,1 Mio ha) - auch dank einer intensiven Förderpolitik. Auch der Verbrauch nehme zu. Nun gehe es darum, auch bisher nicht gut erreichte Bereiche wie das Hotel- und Gaststättengewerbe, d.h. Außer-Haus-Verpflegung allgemein, zu erreichen. Preissenkungen hält Pinton nicht für nötig.

Zur Vermarktung im Handel erläutert Paolo Pari, Direktor von Almaverde Bio, das Konzept der „Isola Almaverde Bio“: Die aktuell 45 Verkaufsinseln mit Bio-O+G würden in Italien direkt von Canova betreut und seien ein erfolgreiches Format. „Das erste Halbjahr 2022 war positiv, mit 12 % Wachstum im Juni, +14 % im Juli. Die Verkaufsinsel von Almaverde Bio zeigt, dass der Verkauf von Bio-Produkten nicht nachlässt, so lange das Angebot den Bedürfnissen der Verbraucher entspricht. Das braucht die Branche heute mehr denn je“, so Pari. Es gehe um gemeinsames Vorgehen entlang der Lieferkette, auch bei der Kommunikation. So könnten alle Aspekte hervorgehoben werden, die zeigten, dass der Einkauf von ökologisch erzeugten Produkten eine Wahl zugunsten der Umwelt und des eigenen Wohlbefindens sei, so Pari abschließend.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 39/2022

DOGK 2022: EXIT-STRATEGIEN GEGEN
KOSTENFALLE UND KONSUMFLAUTE

PoS-Talk in Düsseldorf:
Herausfordernde Zeiten
für die Großfläche


FRESH CONVENIENCE

Maschinenhersteller punkten mit
Neu- und Weiterentwicklungen

COOL CHAIN MANAGEMENT
Frachtraten für Kühlcontainer
stabilisieren sich

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

September

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
39 30.09.2022 20.09.2022 • Fresh Convenience
• DEUTSCHER OBST & GEMÜSE KONGRESS 2022 - Nachbericht
• Cool Chain Management: Reife-, Kühl-, Lagerungstechnik, Logistik, Transport

Oktober

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
40 07.10.2022 27.09.2022 • Deutschland - Herbstsaison
• Herbstprodukte aus Frankreich
• Produkte im Trend: Zitronen
41 14.10.2022 04.10.2022 • Bananen
• Tomaten
• Avocados
• Produkte am POS: Wirsing
• Messe Vorschau Asia Fruit Logistica (Bangkok, 02.-04.11.2022)
42 21.10.2022 11.10.2022 SPECIAL:
• Nachhaltigkeit
• Sozialstandards
• Zertifizierungen
43 28.10.2022 18.10.2022 • Bio- & Fairtradeprodukte
• Italien - Herbstsaison
• Brasilien
• Mangos und Papayas
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

04.10.2022

Fruit Attraction

International Trade Show for the Fruit and Vegetable Industry

12.10.2022

ICOP 2022

16. Internationale Konferenz für Erzeugerorganisationen für Obst und Gemüse

12.10.2022

Eurasia Packaging Istanbul

Internationale Verpackungsmesse

15.10.2022

SIAL Paris

A not-to-be-missed SIAL Paris event held for the last 20 years, SIAL Innovation reveals the most innovative food products displayed by SIAL exhibitors. A source of food inspiration. Explore the world trends and innovations in the...

19.10.2022

Fruchtgemüse – die Renner 2022

Webinar

26.10.2022

Empack

www.empackmadrid.com

01.11.2022

Asiafruit Congress

Asia's Leading Fresh Produce Conference

alle Events ansehen
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.