Freitag, 6. Dezember 2019
Zurück zur Übersicht
02.12.2019

Österreich: Insgesamt durchschnittliche Obst-Ernte

Im Jahr 2019 entsprach die Ernte im Erwerbsobstbau mit 225.200 t dem langjährigen Durchschnitt. Gegenüber dem Vorjahr sank die Erntemenge jedoch um 21 % – nach der ausgesprochen hohen Kernobstproduktion des Vorjahres verursachten die kühle Witterung im Mai, die Sommertrockenheit sowie Alternanz-Effekte bei einigen Obstarten merkliche Ertragsdefizite, teilt Statistik Austria jetzt mit.

Die Produktion von Kernobst belief sich auf 190.600 t und lag damit um ein Viertel unter dem Vorjahresniveau und um 3 % unter dem Zehnjahresmittel. Bei Äpfeln, die 97 % der Kernobsternte ausmachten, wurde eine Produktionsmenge von 184.300 t (-23 % zu 2018) erzielt. Knapp drei Viertel davon wurden in der Steiermark geerntet. Bei Birnen war nach der hohen Vorjahresernte der Alternanz-Effekt deutlich zu merken: Die Ernte fiel mit 6.300 t ausgesprochen schwach aus (-51 % zu 2018) und blieb damit sogar um 27 % unter dem Zehnjahresmittel.

An Steinobst wurden 15.600 t produziert, womit die Ernte stark überdurchschnittlich (+27 % zum Zehnjahresmittel) ausfiel und um 7 % über dem Vorjahresniveau lag. Dies war hauptsächlich auf starke Zuwächse bei Marillen zurückzuführen. Pfirsiche erreichten mit 1.600 t eine etwas höhere Produktion als im Vorjahr (+1 % zu 2018), die jedoch um 9 % unter dem Zehnjahresmittel blieb. Bei Süß- und Sauerkirschen belief sich die Erntemenge dank abermals guter Ertragslage in Nieder- und Oberösterreich auf 2.600 t (davon waren über 90 % Süßkirschen). Dieses Ergebnis liegt um 36 % über dem langjährigen Mittel, blieb jedoch um 4 % unter dem Vorjahreswert. Die Zwetschken-Ernte war mit 1.900 t um 26 % geringer als im Vorjahr und lag um 31 % unter dem Zehnjahresmittel.

An Beerenobst wurde eine Erntemenge von 18.700 t (+14 % zu 2018; +13 % zum Zehnjahresmittel) verzeichnet. Die Erdbeerproduktion belief sich nach den trockenheitsbedingten Ausfällen im Vorjahr auf 13.600 t (+25 % zu 2018), was um 4 % über Normalniveau lag. An Heidelbeeren wurden 1.300 t eingebracht. Dies entsprach trotz steigenden Flächentrends einem Minus von 5% gegenüber dem Vorjahr. Bei Himbeeren war der Ertrag zwar etwas höher als im Vorjahr, wodurch sich ein Ernteplus von 4 % auf 680 t erzielen ließ. Trotzdem wurde aufgrund der rückläufigen Anbaufläche nur eine unterdurchschnittliche Produktion (-28 %) erreicht.

An Walnüssen wurde mit lediglich 270 t eine um 61 % geringere Ernte verzeichnet als im Vorjahr. Der zu kühle Mai und verstärktes Auftreten von Pilzerkrankungen sowie Befall durch die Walnussfruchtfliege dürften hierfür hauptverantwortlich sein.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 49/2019

PITAHAYA ALS ATTRAKTIVE
ALTERNATIVE FÜR
WASSERARME REGIONEN

Nach Medienschelte: Neue Kampagne soll realistisches Bild der Produktion in Europa vermitteln

HANDELS-POLITIK
USA legen die WTO lahm

PRODUKTE IM TREND
Rote Zwiebeln weiter auf dem Vormarsch

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Dezember

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
49 06.12.2019 26.11.2019 • Exoten, Melonen und Spezialitäten
• Produkte im Trend: Zwiebeln
50 13.12.2019 03.12.2019 • Finanzdienstleistungen und Unternehmensberatung
• Produkte am POS: Orangen
51/52 20.12.2019 10.12.2019 • Jahresrückblick 2019
• Branchennews
• Produkte im Trend: Trauben

Themenplan 2020

2020 auf einem Blick

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
1/2 10.01.2020 02.01.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe-Vorschau l
• Fresh Convenienvce
• Konserven und TK-Produkte
• FRUIT LOGISTICA 2020 - Partnerland Ecuador
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

09.12.2019

SIAL Middle East

Defining Innovation in the Food, Beverage & Hospitality Industry

09.01.2020

International Soft Fruit Conference (ISFC)

The ISFC 2020 will include a wide range of presentations that cover many different aspects of the soft fruit industry. Simultaneously to the presentations we will have an exhibition where soft fruit related companies and...

14.01.2020

SIVAL

SIVAL, as a platform and crossroad for innovations and concrete solutions, is the perfect location for discussions and future challenges. Made for the experts of the European fruit industry and during three key conferences, this...

17.01.2020

Internationale Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2020 nun schon zum 85. Mal (94 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung,...

28.01.2020

Upakovka 2020

upakovka is the no. one trade fair in Russia for Packaging and Processing machines. In 2018, 24,900 experts from Russia and its neigbhouring countries came to upakovka

05.02.2020

Fruit Logistica 2020

Aussteller und Fachbesucher nutzten auf der FRUIT LOGISTICA die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfolgspotenziale im Handel mit Frische-Produkten wie Obst und Gemüse voll auszuschöpfen. Die FRUIT LOGISTICA umfasst weltweit alle...

12.02.2020

BIOFACH 2020

World´s Leading Trade Fair for Organic Food Organic is more than a label or certification: organic stands for quality and conviction – for the responsible use of nature’s resources. BIOFACH in the Exhibition Centre Nuremberg is...

alle Events ansehen
Copyright © 2019 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.