Freitag, 28. Januar 2022
Zurück zur Übersicht
01.12.2021

Global Nature Fund startet Kampagne „Artenvielfalt trägt Früchte – Bananen und Ananas aus biodiversitätsfreundlicher Produktion“

Foto: Global Nature Fund

Die Kampagne „Artenvielfalt trägt Früchte – Bananen und Ananas aus biodiversitätsfreundlicher Produktion“ will Menschen im deutschsprachigen Raum sensibilisieren und beim Einkauf dazu motivieren, von Fairtrade und Rainforest Alliance zertifizierte Bananen und Ananas zu kaufen, teilt der Global Nature Fund (GNF) mit.

Die Produkte haben wegen der aufwendigen Zertifizierung und der zahlreichen damit verbundenen Maßnahmen in der Produktion gegebenenfalls einen höheren Ladenpreis. Angemessene Preise ermöglichen es, den erheblichen Mehraufwand der Landwirtinnen und Landwirte auszugleichen und die Maßnahmen für mehr Biologische Vielfalt und Nachhaltigkeit langfristig zu verankern. Das ist gut für die Fans von Banane und Ananas, gut für die Umwelt und gut für die Menschen vor Ort.

Die Initiative „Del Campo al Plato“ (deutsch: Vom Feld auf den Teller) setzt sich für eine nachhaltige Produktion ohne negative Auswirkungen auf die Biodiversität ein. Mit Schwerpunkt in den Ursprungsländern Costa Rica und Dominikanische Republik werden Landwirte beraten und geschult, wie sie biodiversitätsfreundlich wirtschaften und anbauen können. Habitate werden geschützt und vernetzt sowie landwirtschaftliche Praktiken geändert, um Ökosysteme, Tier- und Pflanzenarten nicht zu beeinträchtigen.
Einige der Nachhaltigkeitszertifizierungen haben wirksame Kriterien für die Biologische Vielfalt integriert. Fairtrade und Rainforest Alliance sind deswegen Partner der Kampagne. Beide Zertifizierungen schließen z.B. Entwaldung und eine Nutzung gentechnisch veränderter Organismen aus und verlangen zudem den Schutz von natürlichen Lebensräumen. Biodiversitätsaktionspläne bereiten in Rainforest Alliance- und Fairtrade-zertifizierten Betrieben einem biodiversitätsfreundlichen Anbau den Weg.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 4/2022

ARGENTINIEN: SIND DIE
GUTEN JAHRE DER ZITRONEN-
PRODUKTION VORBEI?

Spanien: Omikron und steigende
Produktionskosten setzen die
Branche unter Druck

INTERVIEW
Jeff Rowe, Syngenta Group,
über Ziele der Pflanzenzüchtung

FLANDERN
VBT fordert von Politik
mehr Augenmaß

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
4 28.01.2022 18.01.2022 • Übersee-Produkte, Exoten, Spezialitäten
• Saatgut und Sortenentwicklungen
• Gemüse aus Spanien, Wintersaison
• Flandern

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
5 04.02.2022 25.01.2022 • Deutschland: Produktion und Fruchthandel
• CO2-freier Handel, klimaneutrale Produkte
• Citrus aus Spanien
6 11.02.2022 01.02.2022 • Bio- und Fairtrade Produkte, Nachhaltigkeit
7 18.02.2022 08.02.2022 • Südtirol
8 25.02.2022 15.02.2022 • Trauben aus der Südlichen Hemisphäre
• Kernobst
• Beerenobst aus Spanien
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

24.02.2022

oNLine 21

oNline 21 ist ein neues digitales LIVE-Event, bei dem Sie viele neue Anreize bekommen können, wie die Branche und Ihr Unternehmen in den kommenden Jahren weiterhin profitabel und nachhaltig wachsen können.

05.04.2022

Fruit Logistica 2022

FRUIT LOGISTICA als globale Plattform für neue Ideen, neue Impulse, neue Lösungen.

10.04.2022

BioWest

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

24.04.2022

BioOst

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

03.05.2022

IPACK-IMA

International Press Conference @ Interpack

04.05.2022

Macfrut 2022

Fruit & Veg Professional Show

12.05.2022

Freskon 2022

FRESKON Fresh Fruit and Vegetable Trade Event has been the focus of developments in the fresh produce sector for the last six years, making it the largest meeting of producers and international retail groups, and domestic and...

alle Events ansehen
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.