Donnerstag, 21. November 2019
Zurück zur Übersicht
11.07.2019

Europäischer Avocado-Branche stehen noch „stressige Monate“ bevor

In den kommenden Wochen und Monaten wird die europäische Avocado-Branche ihre Beschaffung sehr flexibel handhaben müssen. Warenengpässe aus Peru und Südafrika haben sich bereits ausgewirkt und zu deutlich höheren Preisen am Markt geführt. Im vergangenen Jahr hatten größere Liefermengen aus diesen Ländern dagegen den Markt geflutet und die Preise in den Keller geschickt. Auch der US-Markt spielt in diesem Jahr eine wichtige Rolle, wie Sourcing Manager Hennie van Es vom niederländischen Anbieter Growers and More BV dem Fruchthandel Magazin mitteilte.

„Peru hatte in dieser Saison viel weniger Ware verfügbar und die Kampagne endete auch früher als normal. Hinzu kommt, dass die Avocado-Mengen in Mexiko erst langsam ansteigen, erst in zwei bis drei Wochen ist dort mit nennenswerten Lieferkontingenten zu rechnen, was in gleichem Maße auch für Kolumbien gilt. Chile wird früher in die Saison starten, aber erste Lieferungen werden erst für Ende August erwartet. Vor allem die Verfügbarkeitslücke zwischen Peru und Mexiko ist es, die den Markt aktuell unter Druck setzt. Hinzu kommt, dass auch der US-Markt unterversorgt ist und die Preise dort noch wesentlich höher sind als in Europa“, sagte Hennie van Es. Es gebe zwar alternative Herkünfte wie Kenia und Südafrika, aber auch diese könnten die Versorgungslücke nicht schließen, weil auch diese Herkunftsländer über zu niedrige Angebotsmengen verfügten. „Ich gehe davon aus, dass die europäische Avocado-Branche im Juli und August noch gehörigen Stress vor sich hat, was die Anfuhren betrifft. Für Anbieter wie uns, die nicht an feste LEH-Programme gebunden sind, kommen diese Probleme dagegen weniger zum Tragen.“ m.s.        

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 46/2019

BIO-PRODUKTION: ERNTESICHERHEIT DURCH NEUE KRANKHEITSRESISTENTE SORTEN

Der Countdown für den globalen Handelsplatz FRUIT LOGISTICA 2020 hat begonnen

EUROPA

Missbrauch von Agrargeldern?

ITALIEN
Warme Witterung bremste Nachfrage

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

November

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
46 15.11.2019 05.11.2019 • Salat aus Frankreich
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Nachhaltigkeit und Sozialstandards
• Birnen
47 23.11.2019 12.11.2019 • Nüsse und Trockenfrüchte
• Kernobst aus Südtirol
• Obst und Gemüse aus Marokko
• Produkte am POS: Weißkohl
29.10.2019 • SPECIAL: BEST IN FRESH 2020 - Marken, Konzepte, Ideen (Beilage)
48 29.11.2019 19.11.2019 • Citrus aus den Mittelmeerländern
• Kernobst aus Deutschland

Dezember

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
49 06.12.2019 26.11.2019 • Exoten, Melonen und Spezialitäten
• Produkte im Trend: Zwiebeln
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

25.11.2019

swop Processing & Packaging

Leading Trade Fair Processing & Packaging in China and Asia Region

26.11.2019

Global Tomato Congress

GLOBAL TOMATO CONGRESS is the brand new business insights event for the fresh tomato category. We’re bringing together the best and the brightest business minds from the fresh tomato business from all over the world. Meet,...

27.11.2019

Food & Life

Deutschlands größter Treffpunkt für Essen, Trinken und Geniessen

28.11.2019

FuturPera

International trade fair dedicated to the promotion of the pear supply chain.

29.11.2019

World Food Expo Korea

Food Industry Exhibition combined B2B and B2C

30.11.2019

eat&STYLE

Die Messe eat&STYLE ist Deutschlands große Genussmesse und größter Consumer-Event im Bereich Genuss, Gastlichkeit & Lifestyle. Die Aussteller präsentieren auf der eat&STYLE Messe alles zum Thema Küche, Kochen, kulinarischer...

09.12.2019

SIAL Middle East

Defining Innovation in the Food, Beverage & Hospitality Industry

alle Events ansehen
Copyright © 2019 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.