Mittwoch, 29. Januar 2020
Zurück zur Übersicht
05.12.2019

Edeka/WWF: Umweltkosten pro Tonne für Citrusfrüchte aus gemeinsamem Projekt berechnet

Foto: Edeka Zentrale AG & Co. KG

Edeka und WWF haben auf Grundlage von Daten der Pilotfarm Iberesparragal vom unabhängigen Beratungsunternehmen Systain berechnen lassen, wie nachhaltig die Orange aus dem gemeinsamen Citrus-Projekt ist, verglichen mit konventionell angebauten Früchten sowie Bio-Anbau. Dazu wurden die Kosten auf Basis von Auswirkungen des Anbaus auf die Umwelt errechnet, wie es in einer Pressemeldung heißt.

Orangen aus dem Projekt und Bio-Orangen haben mit Blick auf diese Umweltkosten beide deutliche Vorteile gegenüber dem konventionellen Anbau. Die Orangen aus dem Projekt schneiden - betrachtet man die Umweltkosten mengenbezogen - hier sogar am besten ab. Die Umweltkosten wurden mit Bezug auf die erzeugte Menge (je Tonne) und auf die Fläche (je Hektar) errechnet. Bio-Anbau habe z.B. durch die besonders nachhaltige Flächennutzung, etwa im Hinblick auf die Düngung, pro Hektar geringere Umweltkosten, aber auch geringere Erträge. Lege man die Menge zugrunde, sind die Umweltkosten beim Bio-Anbau daher höher als für Orangen aus dem Projekt. Werden die Faktoren Treibhausgase, Schadstoffe, Wasser- und Landnutzung berücksichtigt, erzeuge die Orange aus dem Projekt Umweltkosten pro Tonne von ca. 280 Euro, die Bio-Orange von ca. 400 Euro und die konventionell angebaute Orange von 440 Euro. Aufgrund der besonders nachhaltigen Flächennutzung schneide die Bio-Orange beim Klimaschutz jedoch besser ab als die Orange aus dem Projekt und sei insgesamt schonender für das gesamte Ökosystem. Dies spiegele sich auch in der Umweltkostenanalyse nach Hektar wider, die für Bio-Orangen Umweltkosten von 8.780 Euro, für Projektorangen von 10.360 Euro und für die konventionelle Produktion von 13.230 Euro pro Hektar ermittelt hat. "Unsere Studie belegt, dass auch im konventionellen Anbau viel Spielraum für eine umweltfreundlichere Produktion besteht. Wir setzen das Düngermanagement neu auf und verwenden verstärkt Alternativen", sagt Dr. Marina Beermann, Leiterin der Partnerschaft für Nachhaltigkeit von EDEKA und WWF. Aus dem Umweltkosten-Vergleich haben die Partner inzwischen Maßnahmen abgeleitet und mit der Umsetzung begonnen, um die Auswirkungen des Orangenanbaus auf die Umwelt weiter zu reduzieren. Hierdurch können Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität weiter verbessert werden, was die dort existierende "Umweltkosten-Lücke" zur Bio-Orange verringere.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 4/2020 inkl. Frankreich-Special und Exhibition Guide Fruit Logistica 2020

TOP-THEMA: NACHHALTIGES WACHSTUM
IM EINKLANG MIT UMWELT UND SOZIALEM

FRUIT LOGISTICA: Fulminanter Auftakt im Zeichen der globalen Trends und Treiber im Frischegeschäft

SOUTH AFRICA

New table grape varieties booming

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
4 24.01.2020 14.01.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe -Hauptausgabe
• Überseeprodukte, Exoten, Spezialitäten
• Osteuropa, Israel, Nordafrika, Österreich, Schweiz, Türkei, Griechenland, Zypern, Skandinavien
• Gewächshäuser, Produktions-, Bewässerungs- und Erntetechnik
• Saatgut und Sortenentwicklung
• Innovationen im Grünen Sortiment
• Produkte am POS: Schwarzwurzeln
10.01.2020 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Frankreich (Beilage)
20.12.2019 • FRUIT LOGISTICA 2020 Exhibition Guide (Beilage)
5 31.01.2020 17.01.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe-Eröffnung
• Deutscher Fruchthandel
• Produktsicherheit und Qualitätssicherung, Labore
17.01.2020 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Italien (Beilage)
17.01.2020 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Spanien (Beilage)

Februar

zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

05.02.2020

Fruit Logistica 2020

Aussteller und Fachbesucher nutzten auf der FRUIT LOGISTICA die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfolgspotenziale im Handel mit Frische-Produkten wie Obst und Gemüse voll auszuschöpfen. Die FRUIT LOGISTICA umfasst weltweit alle...

12.02.2020

BIOFACH 2020

World´s Leading Trade Fair for Organic Food Organic is more than a label or certification: organic stands for quality and conviction – for the responsible use of nature’s resources. BIOFACH in the Exhibition Centre Nuremberg is...

14.02.2020

Fruchtwelt Bodensee

Internationale Fachmesse für Erwerbsobstbau, Destillation und Agrartechnik

15.02.2020

Intergastra

Die Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie

22.02.2020

Internationale Konferenz über Bananen 2020

Das Research Centre for Banana (Bananenforschungszentrum), Teil des Indian Conucil of Agricultural Research (ICAR), organisiert in Partnerschaft mit Bioversity International und der Gesellschaft für die Förderung von Gartenbau...

26.02.2020

HortEx Vietnam 2020

HortEx Vietnam is the first specialised exhibition and conference for Horticultural and Floricultural Production and Processing Technology in Vietnam. The sector is expected to show further growth due to strong exports and a...

03.03.2020

SMAK 2020

SMAK 2020 is the Nordic Food and Beverage Trade Fair. SMAK is the most important Nordic arena for professionals within hotels, restaurants, cafeterias, catering, institutions, canteens and fast-food outlets, as well as for those...

alle Events ansehen
Copyright © 2020 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.