Dienstag, 2. Juni 2020
Zurück zur Übersicht
17.05.2019

Edeka Minden-Hannover wächst nachhaltig - 100. Geburtstag fest im Blick

Die Edeka Minden-Hannover setzte ihren nachhaltigen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2018 fort: Der Konzern-Außenumsatz (nach BilRUG) steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um 7,4 % auf insgesamt 9,36 Mrd Euro. Die rund 580 selbstständigen Edeka-Kaufleute im Geschäftsgebiet wuchsen zusammen mit den in regiegeführten Einzelhandelsmärkten auf vergleichbarer Fläche um 3,6 %, teilte der Unternehmensverbund mit. „Wir haben unsere Position als führender Lebensmittelhändler der Region weiter gefestigt“, zog Mark Rosenkranz, Vorstandssprecher der Edeka Minden-Hannover, Bilanz.

„Um unseren Einzelhandel im Wettbewerb dauerhaft zu stärken, investieren wir schwerpunktmäßig in neue Märkte, in unsere Großhandelsstrukturen und in die unternehmenseigene Produktion von frischen Lebensmitteln“, so Rosenkranz weiter.
Für die Edeka Minden-Hannover ist verantwortungsvolles Handeln ein fester Bestandteil ihrer genossenschaftlichen Struktur. Dazu zählt auch der zukunftsorientierte Umgang mit der Umwelt und ihren natürlichen Ressourcen. Eine sich langfristig etablierende Entwicklung sei der Wunsch der Verbraucher nach weniger Verschwendung wertvoller Lebensmittel. Hinzu komme der wachsende Anspruch, Verpackungsmüll zu reduzieren. Die Edeka Minden-Hannover ging im Jahr 2018 gezielt auf dieses Bedürfnis ein und bietet seither in rund 900 ihrer Märkte Mehrweg-Obst-und-Gemüsenetze an. Durch Smart-Branding konnten im Unternehmensverbund binnen Jahresfrist zudem über 4 Mio Etiketten für Bio-Obst und -Gemüse eingespart werden. Auf positive Resonanz der Kunden stieß darüber hinaus die Tatsache, dass nahezu alle der rund 50 Mio pro Jahr vermarkteten Gurken inzwischen unfoliert gehandelt werden.
Mit Blick auf den 100. Geburtstag der Edeka Minden eG im Jahr 2020 hat der Unternehmensverbund im laufenden Geschäftsjahr ein umfassendes Modernisierungsprogramm für den Einzelhandel auf den Weg gebracht. Um das Einkaufserlebnis für die Edeka-Kunden immer attraktiver zu gestalten, investieren die selbstständigen Kaufleute in zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 21/22 2020

KIRSCHEN: WITTERUNG HAT
ERHEBLICHE AUSWIRKUNGEN
AUF DIE SAISON IN EUROPA

GFI: "In der Krise wird die Bedeutung
der Großmärkte für die Lebensmittelversorgung
besonders deutlich"


DFHV-Interview
Corona und die Folgen

CONVENIENCE
Fresh Cut unter Druck

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

21/22 29.05.2020 19.05.2020 • Kirschen aus Europa
• Beerenobst
• Fresh Convenience
• Produkte am POS: Süßkartoffeln

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
23 05.06.2020 26.05.2020 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
• Produkte im Trend: Bohnen
24 12.06.2020 02.06.2020 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Nachhaltigkeit und Sozialstandards
25 19.06.2020 09.06.2020 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien
• Produkte am POS: Radieschen

Juli

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

08.06.2020

FRUITNET LIVE – China focus – Online

www.fruitnet.com/live

02.09.2020

WorldFood Istanbul

28th International Food Products & Processing Technologies Exhibition

02.09.2020

Potato Europe 2020

Meet the over 200 exhibitors from home and abroad with the latest technology, a large range of varieties and extensive know-how covering all aspects of successful potato production.

06.09.2020

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

08.09.2020

SIAL Middle East

Defining Innovation in the Food, Beverage & Hospitality Industry

08.09.2020

Macfrut 2020

Fruit & Veg Professional Show

09.09.2020

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

alle Events ansehen

Wichtige Information

Aufgrund der von COVID-19 verursachten angespannten Gesundheitssituation findet vorerst keine reguläre Marktbeobachtung von Obst und Gemüse statt. In der Folge wird somit bis auf Weiteres der Markt- und Preisbericht der BLE für den Sektor Obst und Gemüse nicht erstellt werden. Sobald wie möglich wird die BLE die Berichterstattung wieder aufnehmen und wir werden an dieser Stelle die entsprechenden Daten im gewohnten Umfang veröffentlichen.

Copyright © 2020 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.