Freitag, 3. Februar 2023
Zurück zur Übersicht
14.06.2022

CSO Italien: Aufwärtstrend bei Bio-Kirschen

Foto: eyetronic/AdobeStock

Während die Kampagne 2022 in vollem Gange ist, hat die Marktbeobachtungsstelle der CSO Italien die Entwicklung des Verbrauchs von Kirschen in den italienischen Haushalten im vergangenen Jahr analysiert. 2021 wurden 44.873 t gekauft. Die Verkäufe stiegen um 33 % gegenüber dem Defizitjahr 2020, in dem die Ankaufsmengen auf 33.779 t gesunken waren, was den Höhepunkt eines langjährigen Rückgangs darstellte. "Kirschen sind eine kleine Frucht, aber wertmäßig von großer Bedeutung, obwohl die jährliche Nachfrage nur 1 % der gesamten Fruchtmenge ausmacht", so Daria Lodi, die Leiterin der Studie.

Was die Marktdurchdringung betrifft, so haben 48 von 100 Haushalten 2021 mindestens einmal Kirschen gekauft, was einen deutlichen Anstieg gegenüber dem vorangegangenen Fünfjahreszeitraum bedeutet, in dem der durchschnittliche Prozentsatz bei 42 % lag. Andererseits bleibt die starke Saisonabhängigkeit der Nachfrage unverändert und beschränkt sich strikt auf den Zeitraum von Mai bis Juli, in dem 96 % der nationalen Mengen für den Frischwaren- und Inlandsverbrauch konzentriert sind. So wurden allein im Juni 2021 63 % der gesamten Jahresmenge aufgekauft (das entspricht mehr als 28.000 t).

Der Großvertrieb ist mit 56 % der Gesamtmenge der größte Absatzkanal. Überraschend ist der Anstieg des Absatzes bei den Discountern um 90 % im Vergleich zum Vorjahr, die mit nur 4.000 t immer noch nicht zu den beliebtesten Einkaufsstätten der Italiener gehören. Die Supermärkte legten um 34 % und die Verbrauchermärkte um 21 % zu. Bei den traditionellen Absatzkanälen war nach dem starken Rückgang 2020 ein Anstieg der Verkäufe auf den Straßen- und Stadtteilmärkten um 14 % zu verzeichnen, die mit insgesamt 9.300 t 21 % des nationalen Kirschenabsatzes ausmachen, während 10 % auf die Gemüsehändler entfallen.
Der Bericht unterstreicht auch die deflationäre Tendenz bei den Durchschnittspreisen für alle Kanäle. 2021 wurden von den rund 11.000 t Kirschen, die mehr verbraucht wurden als 2020, 7.400 t verpackt und 3.700 t lose angeboten. Sowohl beim vorgeschriebenen Gewicht als auch beim variablen Gewicht ist ein Anstieg zu verzeichnen, bei ersterem jedoch wesentlich deutlicher (+74 %), und dies trotz des erheblichen Preisunterschieds zwischen den Vorschlägen: Im vergangenen Jahr musste man für ein Paket Kirschen 1,51 Euro/kg mehr bezahlen als für lose Ware.

Mit insgesamt 5.915 t entfielen 13,2 % der Gesamtmenge auf Bio-Kirschen, eine etwas höhere Menge als im Fünfjahreszeitraum 2016 bis 2020. Allein im Vergleich zum Vorjahr betrug der Zuwachs beim Kauf von Bio-Kirschen jedoch 43 %, während der Verbreitungsindex, der sich zwar immer noch auf nur 8 % der Haushalte beschränkt, um einige Prozentpunkte zunahm. "Neben dem allgemeinen Aufwärtstrend im Bio-Sektor im Jahr 2021", so Lodi, "könnte der Grund für diese positive Abweichung auch darin liegen, dass der Preis für Bio-Kirschen im Durchschnitt um 59 Cent niedriger ist als für konventionelle Kirschen. CSO Italien/Ncx Drahorad

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 5/6 2023 inkl. Special Italien + Exhibition Guide

DIE DEUTSCHEN
FRISCHEMÄRKTE
SETZEN IN DER
KRISE NEUE AKZENTE

Simbabwe: Exportsektor
befindet sich aktuell in einer
wichtigen Wachstumsphase

LANDGARD
Oliver Mans im Interview

Zum E-Paper



Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
5/6 03.02.2023 20.01.2023 Fruit Logistica Warm-up lV:
• Deutschland: Produktion, Fruchthandel und Frischemärkte
• Österreich, Schweiz und Südtirol
• Produktsicherheit & Qualitätssicherung, Labore
• Bio- und Fairtrade, Nachhaltigkeit/Vorbericht Biofach (14.02.-17.02., Nürnberg)
• Produkte im Trend: Champignons
19.01.2023 • SPECIAL: Italien auf der Fruit Logistica (Beilage)
22.12.2022 • SPECIAL: Fruit Logistica Exhibition Guide / Das offizielle Ausstellerverzeichnis (Beilage)
7/8 24.02.2023 14.02.2023 Fruit Logistica Review l:
• Deutschland, Flandern, Niederlande, Südtirol, Österreich, Schweiz, Frankreich
• Fresh Convenience/Vorbericht Internorga (10.03.-14.03., Hamburg)
• Produkte am POS: Blumenkohl

März

zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

08.02.2023

Fruit Logistica 2023

FRUIT LOGISTICA als globale Plattform für neue Ideen, neue Impulse, neue Lösungen.

14.02.2023

BIOFACH

World´s Leading Trade Fair for Organic Food Organic is more than a label or certification: organic stands for quality and conviction – for the responsible use of nature’s resources.

10.03.2023

Internorga

Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt bietet an fünf Tagen alles, was ein erfolgreiches Unternehmen braucht. Bekannt als Quelle für Trends und visionäre Konzepte, ist die INTERNORGA auch 2020 wieder der Hotspot für...

02.04.2023

BioOst

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

16.04.2023

BioWest

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

18.04.2023

WorldFood Poland

WorldFood Poland provides a platform to connect and conduct business with over 6,800 food and beverages industry buyers operating in Eastern Europe. The event brings together the region's distributors, retailers, manufacturers...

23.04.2023

Freskon 2023

FRESKON Fresh Fruit and Vegetable Trade Event has been the focus of developments in the fresh produce sector for the last six years, making it the largest meeting of producers and international retail groups, and domestic and...

alle Events ansehen
Copyright © 2023 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.