Donnerstag, 16. August 2018
Zurück zur Übersicht
14.06.2018

Chiquita: Keine Banane verschwendet

34 % der Lebensmittelabfälle in deutschen Privathaushalten stellen Obst und Gemüse dar. Das zeigt eine repräsentative Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Mit ein paar Tipps können Verbraucher schnelles Verderben verhindern, so Chiquita: Tropische Früchte wie Bananen dürfen nur bei Raumtemperatur lagern und getrennt von anderem Obst aufbewhrt werden, da z.B. die Nähe zu Äpfeln und Orangen zu einer schnelleren Reifung führt.

Überreife Bananen lassen sich aber noch für viele Rezepte verwenden. „Wir wollen keine einzige Banane verschwenden“, betont Andrew Biles, CEO und Präsident von Chiquita. Als Unternehmensziel will Chiquita bis 2020 keine Früchte mehr wegzuwerfen, eine der Nachhaltigkeitsverpflichtungen gegenüber Verbrauchern, Mitarbeitern und Menschen in Ländern mit ihren landwirtschaftliche Betrieben. Beim Kauf entscheidet der Verbraucher zu 57 % nach dem Aussehen der Banane, die gelb ist und noch grüne Spitzen hat. Verzehrt wird sie, wenn sie komplett gelb gereift ist.
Bereits nach der Ernte werden nicht für den Export geeignete Früchte aussortiert. Bananen, die den Ausfuhrkriterien nicht entsprechen, aber dennoch verzehrbar sind (aufs Jahr gesehen 5 % bis 20 %) werden zu Bananenpüree verarbeitet, an lokale Bauern zur Fütterung ihrer Tiere gegeben, vor Ort verkauft oder gespendet. „Wir schöpfen alle Möglichkeiten aus, damit auch nicht-verwendete Bananen weiterverwertet werden.“ Zudem sollen möglichst alle Teile der Bananenpflanze verwendet werden, um den Abfallanteil so gering wie möglich zu halten.
Wieder aufbereitete landwirtschaftliche Gebiete produzieren weniger als 5 % Pflanzenabfälle, im Gegensatz zu nicht-regenerierten Agrarflächen von Chiquita in Costa Rica und Panama, die bei etwa 15 % liegen. „Bisher wurden 54 % unserer landwirtschaftlichen Nutzfläche regeneriert – bis 2020 möchten wir 76 % erreichen.“ Die Biogasanlage in Costa Rica ermögliche es, einen Teil der Energie aus ausrangierten Fruchtmaterialien zu ziehen.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 31/32 2018

ITALIENISCHE TRAUBENSAISON MIT GUTEN QUALITÄTEN ZÜGIG ANGELAUFEN

Polen erwartet wahrscheinlich die größte Apfel-Ernte der Geschichte

FRUIT LOGISTICA
Madlen Miserius im Interview

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

August

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
31/32 10.08.2018 31.07.2018 • Ananas
• Trauben und Sommerobst aus Südeuropa
• Produkte im Trend: Aprikosen
33 17.08.2018 07.08.2018 • Pilze
• Zwiebeln und Kartoffeln
• Produkte am POS: Fleischtomaten
34 24.08.2018 14.08.2018 • Kernobst aus Europa
• ASIA FRUIT LOGISTICA (Hongkong, 05.-07.09.2018) - Vorschau
• Saatgut & Sortenentwicklung
35 31.08.2018 21.08.2018 • Bio- und Fairtrade-Produkte, Nachhaltigkeit
• Produkte im Trend: Möhren

September

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
36 07.09.2018 28.08.2018 • SPECIAL: DEUTSCHER OBST UND GEMÜSE KONGRESS
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

17.08.2018

Hortico

Fruit and Vegetable Horticultural Exhibition

04.09.2018

Asiafruit Congress

Asia's Leading Fresh Produce Conference

05.09.2018

WorldFood Istanbul

The international food and drink exhibition in Turkey. For 25 years the event has been the preferred platform for international companies looking to launch their products into the Turkish marketplace.

05.09.2018

Asia Fruit Logistica

Asia’s fresh produce hub

05.09.2018

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

07.09.2018

SANA

International exhibition of organic and natural products

09.09.2018

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

alle Events ansehen
Copyright © 2018 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.