Mittwoch, 1. Dezember 2021
Zurück zur Übersicht
24.11.2021

BMEL: Breite Basis zur Umsetzung der Europäischen Agrarpolitik

Das Bundeskabinett hat den von Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, vorgelegten Verordnungen zur nationalen Umsetzung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) zugestimmt. Die beiden Verordnungen – GAP-Direktzahlungen-Verordnung und GAP-Konditionalitäten-Verordnung – enthalten nun ergänzende Regelungen, die notwendig sind für den nationalen GAP-Strategieplan, so das BMEL.

Durch den Kabinettsbeschluss sei nun eine Verabschiedung der Verordnungen am 17. Dezember 2021 im Bundesrat möglich. Das sei Voraussetzung dafür, den Strategieplan der Europäischen Kommission fristgerecht zum 1. Januar 2022 zur Genehmigung vorzulegen, heißt es weiter.
Julia Klöckner: „Wir haben wichtige Weichen gestellt: Für eine regionale Landwirtschaft, die noch
mehr für den Klima- und Umweltschutz leistet und dabei wettbewerbsfähig bleibt. Erneut hat sich dabei gezeigt, wie wichtig es war, dass wir als Ministerium die Regelungen zur nationalen Umsetzung der GAP bereits früh in diesem Jahr vorangetrieben haben. Dabei haben wir bei der Abstimmung zu den jetzigen Verordnungen auch die zukünftigen Koalitionäre einbezogen. Zusammen mit den einstimmigen und parteiübergreifenden Beschlüssen der Agrarministerkonferenz haben wir so eine breite politische Basis für die Umsetzung der neuen GAP in Deutschland geschaffen.“

Wesentliche Inhalte der GAP-Direktzahlungen-Verordnung:

  • Verpflichtungen und Prämienhöhen für Öko-Regelungen.
  • Wichtige Begriffsbestimmungen und Definitionen, beispielsweise landwirtschaftliche Tätigkeit, förderfähige Fläche oder aktiver Betriebsinhaber. Neu ist etwa, dass Agroforstsysteme künftig bei den förderfähigen Flächen berücksichtigt werden können.
  • Bestimmungen für die gekoppelten Zahlungen für Schafe, Ziegen und Mutterkühe – hier ist insbesondere die Möglichkeit zum Weidegang eine Voraussetzung für die Zahlung.


Wesentliche Inhalte der GAP-Konditionalitäten-Verordnung:

  • Einzelheiten zu Abstandsregelungen zu Gewässern: In einem Abstand von drei Metern zu Gewässern dürfen weder Düngemittel, noch Pflanzenschutzmittel oder Biozide ausgebracht  werden; ausgenommen hiervon sind Gewässer von untergeordneter Bedeutung.
  • Vier Prozent der Ackerflächen sind als nichtproduktive Flächen oder Landschaftselemente vorzuhalten; ausgenommen von der Verpflichtung sind Betriebe mit höchstens zehn Hektar Ackerflächen sowie Betriebe mit hohem Grünland- oder Dauergrünlandanteil.
  • Zum Schutz von Feuchtgebieten und Mooren werden auf landwirtschaftlichen Flächen in solchen Gebieten Bewirtschaftungsauflagen, wie zum Beispiel ein Pflugverbot von Dauergrünland, erlassen.
Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 47/2021

IMMER MEHR ITALIENISCHE
UNTERNEHMEN SETZEN AUF
TROPISCHE FRÜCHTE

Gabriele Bastian nimmt nach
fast drei Jahrzehnten in der
Frischebranche Abschied vom
Fruchthandel Magazin

FRUCHTHANDEL LIVE
Gefährdet Kostenexplosion
das weitere Wachstum?

LANDFRISCH AG
Vermarktung startet
am 1. Januar

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

November

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
47 26.11.2021 16.11.2021 • Exoten, Melonen und Spezialitäten
• Finanzdienstleistungen und Unternehmensberatung

Dezember

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
48 03.12.2021 23.11.2021 • Citrus aus den Mittelmeerländern
• Obst- und Wintergemüse aus Italien
• Kernobst aus Europa
• Produkte im Trend: Rosenkohl
49 10.12.2021 16.11.2021 SPECIAL: best in fresh 2022
50/51/52 17.12.2021 07.12.2021 • Jahresrückblick 2021
• Produkte am POS: Grapefruit

Themenplan 2022

zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

08.12.2021

Fruchthandel Live

„Kostenexplosion – Knockout für Wachstum?“

14.12.2021

III International Organic Fruit Symposium and I International Organic Vegetable Symposium

The mission of the ISHS III International Organic Fruit Symposium and I Organic Vegetable Symposium (OrgHort 2020), organized by the Dipartimento di Agricoltura, Alimentazione e Ambiente (Di3A) of the University of Catania, is to...

11.01.2022

SIVAL

SIVAL, as a platform and crossroad for innovations and concrete solutions, is the perfect location for discussions and future challenges. Made for the experts of the European fruit industry and during three key conferences, this...

25.01.2022

Upakovka 2022

upakovka is the no. one trade fair in Russia for Packaging and Processing machines.

05.02.2022

Intergastra

Die Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie

18.02.2022

Fruchtwelt Bodensee

Internationale Fachmesse für Erwerbsobstbau, Destillation und Agrartechnik

27.02.2022

Agritechnica

Die AGRITECHNICA Hannover ist die internationale DLG-Fachausstellung für Landtechnik. Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der Messe die Neuheiten für die gesamte Agrarbranche. Mit ihrem Angebot an führender Technik und...

alle Events ansehen
Copyright © 2021 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.