Sonntag, 31. Mai 2020
Zurück zur Übersicht
15.05.2019

BayWa: Düngeverordnung erfordert smarten Düngereinsatz

Smart Farming wird nicht nur für große, sondern zunehmend auch für kleine Betriebe immer interessanter. Wie Sensoren und Satelliten Landwirte darin unterstützen, ohne drohende Ertrags- und Qualitätseinbußen die Auflagen der Düngeverordnung (DüV) zu erfüllen, haben Experten der BayWa AG und FarmFacts GmbH demonstriert, wie die Unternehmen mitteilen.

Sowohl die Unger GbR als auch der zweite Praxisbetrieb im Projekt, der Ackerbaubetrieb von Joachim Rüdt in Ditzingen, verfügen über eine für Süddeutschland typische Betriebsstruktur aus vielen kleinen Schlägen. Das einzelne Feld ist im Durchschnitt kleiner als 2 ha – bei der Umsetzung von Smart Farming, aber auch aus Kostengründen ein wichtiger Faktor. Mit der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung verbinden beide Landwirte die Erwartung, Betriebsmittel künftig effizienter auszubringen und damit Ertrag und Qualitäten zu sichern.
„Entscheidend für die Akzeptanz von Smart Farming Lösungen im familienbäuerlichen Betrieb sind vor allem zwei Dinge: ein echter Mehrwert für den Landwirt und eine einfache Umsetzung“, sagt Gerd Mezger, BayWa Spartengeschäftsführer Agrar in Württemberg. „In unserem Projekt wollen wir dies authentisch darstellen, aus unseren Erfahrungen lernen und Smart Farming gemeinsam mit den Anwendern weiterentwickeln.“ Die BayWa verstehe sich selbst dabei als „Systemintegrator“, der die einzelnen beteiligten Komponenten und Akteure – Landtechnik, Betriebsmittel, Pflanzenbauberatung, Software – zu einer ganzheitlichen Lösung verknüpft.
„Der Klimawandel und die Diskussion um Nitrat im Trinkwasser erfordern dringend eine Optimierung der Düngung“, verdeutlichte Dr. Josef Bosch, Geschäftsführer des BayWa-Tochterunternehmens FarmFacts, und selbst Leiter eines 90-Hektar-Betriebes in Bayern. „Schon die bisherigen Auflagen der Düngeverordnung sind für Landwirte immer schwerer zu erfüllen und oft kontraproduktiv.“
Um der Forderung der EU-Kommission nach einer Nachbesserung bei der Düngeverordnung zu entsprechen, überlegt die Bundesregierung zum Beispiel auch, in besonders kritischen Gebieten pauschal 20 Prozent unter Bedarf zu düngen. „Wer aber unter Bedarf düngt, betreibt letztendlich Raubbau an der Natur: Uns drohen ein Verlust an Bodenfruchtbarkeit und Humus und damit eine Verschlechterung der CO2-Bilanz“, warnt Josef Bosch. „Mittlerweile haben wir mit digitalen Lösungen aber tatsächlich Werkzeuge für eine bedarfsgerechte Düngung, die die Umwelt nicht belastet.“





Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 21/22 2020

KIRSCHEN: WITTERUNG HAT
ERHEBLICHE AUSWIRKUNGEN
AUF DIE SAISON IN EUROPA

GFI: "In der Krise wird die Bedeutung
der Großmärkte für die Lebensmittelversorgung
besonders deutlich"


DFHV-Interview
Corona und die Folgen

CONVENIENCE
Fresh Cut unter Druck

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

21/22 29.05.2020 19.05.2020 • Kirschen aus Europa
• Beerenobst
• Fresh Convenience
• Produkte am POS: Süßkartoffeln

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
23 05.06.2020 26.05.2020 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
• Produkte im Trend: Bohnen
24 12.06.2020 02.06.2020 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Nachhaltigkeit und Sozialstandards
25 19.06.2020 09.06.2020 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien
• Produkte am POS: Radieschen

Juli

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

08.06.2020

FRUITNET LIVE – China focus – Online

www.fruitnet.com/live

02.09.2020

WorldFood Istanbul

28th International Food Products & Processing Technologies Exhibition

02.09.2020

Potato Europe 2020

Meet the over 200 exhibitors from home and abroad with the latest technology, a large range of varieties and extensive know-how covering all aspects of successful potato production.

06.09.2020

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

08.09.2020

SIAL Middle East

Defining Innovation in the Food, Beverage & Hospitality Industry

08.09.2020

Macfrut 2020

Fruit & Veg Professional Show

09.09.2020

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

alle Events ansehen

Wichtige Information

Aufgrund der von COVID-19 verursachten angespannten Gesundheitssituation findet vorerst keine reguläre Marktbeobachtung von Obst und Gemüse statt. In der Folge wird somit bis auf Weiteres der Markt- und Preisbericht der BLE für den Sektor Obst und Gemüse nicht erstellt werden. Sobald wie möglich wird die BLE die Berichterstattung wieder aufnehmen und wir werden an dieser Stelle die entsprechenden Daten im gewohnten Umfang veröffentlichen.

Copyright © 2020 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.