Donnerstag, 2. Februar 2023
Zurück zur Übersicht
13.10.2022

AMI: Weniger Angebotsaktionen mit Champignons

Foto: adragan/AdobeStock

Hohe Energiepreise und steigende Lohnkosten sind Gründe dafür, dass derzeit weniger Champignons produziert werden als sonst üblich. Die Situation könnte sich in den Wintermonaten noch zuspitzen, so dass es zu einem sehr knappen Angebot im Weihnachtsgeschäft kommen kann. Erste Auswirkungen der erschwerten Rahmenbedingungen sind schon jetzt in den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels zu spüren.

Der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) hat vor kurzem drüber informiert, dass es bei Pilzen zu Lieferausfällen im Weihnachtsgeschäft kommen könnte. Angesichts der hohen Energiepreise haben europaweit Betriebe die Produktion von Kulturpilzen heruntergefahren. Nach Ansicht des Verbandes kommen höhere Preise auf Verbraucherebene noch nicht in ausreichendem Maße bei den Erzeugern an. Die privaten Verbraucher in Deutschland haben zu Jahresbeginn noch ähnlich viel für Champignons bezahlt wie im Jahr zuvor. Erst im Juli und August sind die durchschnittlichen Ausgaben deutlich um bis zu 9 % gestiegen. Das zeigt eine AMI-Analyse auf Basis des GfK-Haushaltspanels.

Auch wenn sich die Situation in den kommenden Wochen noch zuspitzen wird, sind schon jetzt die Folgen der hohen Produktionskosten und des knapperen Angebotes zu spüren. Die Zahl der Werbeanstöße für Champignons aus konventioneller Produktion ist seit Jahresbeginn um 11 % gegenüber dem Vorjahr gesunken. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Mit 562 Werbeanstößen zwischen Woche 1 und Woche 41 bleiben Champignons dennoch ein Dauerbrenner in den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH). Mit knapper werdendem Angebot wird die Zahl der Werbeanstöße in Richtung Jahresende weiter zurückgehen.

Unabhängig von der Anzahl der Werbeanstöße werden die Veränderungen auch an anderer Stelle sichtbar. So ist der niedrigste Werbepreis für Champignons aus konventioneller Produktion im bisherigen Jahresverlauf auf 2,47 Euro/kg und damit um 6 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Im Durchschnitt wurden Champignons im Beobachtungszeitraum zu einem Preis von 4,47 Euro/kg beworben, das war auch noch gut 1 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Darüber hinaus ist der Anteil deutscher Champignons in den Aktionen zurückgegangen. Im Gegenzug wurden polnische Champignons häufiger beworben.

November und Dezember gehören ohnehin schon zu den Monaten, in denen Champignons eher schwach beworben werden. Im vergangenen Jahr entfielen knapp 14 % der Werbeanstöße des gesamten Jahres auf die letzten beiden Monate. Bei einer gleichmäßigen Verteilung im Jahr läge der Anteil bei knapp 17 %. Angesichts der erwarteten Warenknappheit dürfte der Anteil in diesem Jahr noch geringer ausfallen. Fraglich ist, ob die Preise in den Angebotsaktionen weiter steigen. AMI

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 4/2023 inkl. Specials Spanien + Niederlande

SÜDAFRIKA: TRAUBENBRANCHE
STELLT SICH AUF VERÄNDERTE
MARKTBEDINGUNGEN EIN

FRUIT LOGISTICA:
Rahmenprogramm nimmt
die heißen Themen und Trends
der Branche unter die Lupe


BRASILIEN

Jorge de Souza
von Abafrutas
im Interview

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
4 27.01.2023 13.01.2023 Fruit Logistica Warm-up lll:
• Globaler Fruchthandel (Südliche Hemisphäre/Übersee, Nordafrika, Portugal, Türkei, Griechenland, Zypern, Israel, Osteuropa, Skandinavien)
• Exoten, Spezialitäten
• Innovationen
12.01.2023 • SPECIAL: Niederlande auf der Fruit Logistica (Beilage)
16.01.2023 • SPECIAL: Spanien auf der Fruit Logistica (Beilage)

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
5/6 03.02.2023 20.01.2023 Fruit Logistica Warm-up lV:
• Deutschland: Produktion, Fruchthandel und Frischemärkte
• Österreich, Schweiz und Südtirol
• Produktsicherheit & Qualitätssicherung, Labore
• Bio- und Fairtrade, Nachhaltigkeit/Vorbericht Biofach (14.02.-17.02., Nürnberg)
• Produkte im Trend: Champignons
19.01.2023 • SPECIAL: Italien auf der Fruit Logistica (Beilage)
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

03.02.2023

Intergastra

Die Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie

08.02.2023

Fruit Logistica 2023

FRUIT LOGISTICA als globale Plattform für neue Ideen, neue Impulse, neue Lösungen.

14.02.2023

BIOFACH

World´s Leading Trade Fair for Organic Food Organic is more than a label or certification: organic stands for quality and conviction – for the responsible use of nature’s resources.

10.03.2023

Internorga

Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt bietet an fünf Tagen alles, was ein erfolgreiches Unternehmen braucht. Bekannt als Quelle für Trends und visionäre Konzepte, ist die INTERNORGA auch 2020 wieder der Hotspot für...

02.04.2023

BioOst

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

16.04.2023

BioWest

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

18.04.2023

WorldFood Poland

WorldFood Poland provides a platform to connect and conduct business with over 6,800 food and beverages industry buyers operating in Eastern Europe. The event brings together the region's distributors, retailers, manufacturers...

alle Events ansehen
Copyright © 2023 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.