Donnerstag, 27. Februar 2020
Zurück zur Übersicht
10.01.2020

AMI: Trotz weniger Werbeanstöße stehen Äpfel weiter im Fokus

Foto: mhz

Am 11. Januar feierte Deutschland den "Tag des Deutschen Apfels" zum zehnten Mal. Wie schon im Vorjahr begleitet der Lebensmitteleinzelhandel den Feiertag die gesamte Woche über mit zahlreichen Angebotsaktionen. Allerdings bleibt die Zahl der Werbeanstöße in diesem Jahr doch deutlich hinter der des Vorjahres zurück. Doch unterscheiden sich auch die Aktionspreise von denen im Vorjahr?, untersuchte die AMI.

Mit insgesamt 57 Angebotsaktionen hat der LEH in Deutschland den Apfel in der KW 2 in den Fokus genommen. Damit erreichte die Werbeaktivität ihren Höhepunkt zum "Tag des Apfels". Das war auch im Vorjahr so. In keiner anderen Woche sind Äpfel häufiger beworben worden. Allerdings blieb die Zahl der Werbeanstöße in diesem Jahr um fast 21 % hinter der des Vorjahres zurück. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Im Januar 2019 war der Abgabedruck angesichts großer Ernte- und Lagermengen etwas höher als in diesem Jahr, sodass aktuell nicht zwingend auf Angebotsaktionen zur Vermarktung gesetzt werden muss.
Auch wenn die Zahl der Werbeanstöße gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen ist, haben sich Äpfel in der KW 2 doch an die Spitze der Rangliste der am häufigsten beworbenen Obst- und Gemüsearten gesetzt und damit sogar die Tomaten überflügelt. Von der Gesamtzahl der Werbeanstöße für O&G entfielen in der KW 2 rund 7 % auf Äpfel. Auf den weiteren Plätzen folgten Tomaten, Orangen, Easy Peeler und Mischsalate. Auch aufs gesamte Jahr gesehen, gehören Äpfel zu den meistbeworbenen O&G-Arten. Im vergangenen Jahr waren Äpfel insgesamt 2.093-mal in den Werbezetteln vertreten. Nur Tomaten kamen mit 3.276 Werbeanstößen auf einen höheren Wert.
Der Großteil der Äpfel in den Aktionen stammte in der KW 2 aus Deutschland. Mit knapp 88 % ist der Anteil deutscher Äpfel allerdings etwas niedriger als im Vorjahr, als er noch 92 % erreicht hatte. Weitere Herkünfte sind Italien mit einem Anteil von 9 % sowie Frankreich und die Niederlande mit jeweils gut 1 %. Auch der Anteil von Bio-Äpfeln an den Angebotsaktionen fällt mit 16 % rund 3 Prozentpunkte niedriger aus als in der KW 2 2019. Weitere Unterschiede zeigen sich bei den Packungen und bei den Preisen. In diesem Jahr haben sich die Angebotsaktionen mit Äpfeln in der KW 2 eher in den Bereich kleinerer Packungen oder loser Ware verschoben. Dafür haben Packungen mit einem Inhalt von mehr als einem Kilogramm Anteile verloren. Lose Ware und 1 kg-Packungen machen jeweils rund 23 % der Werbeanstöße aus.
Die Aktionspreise für Äpfel lagen in der KW 2 2020 höher als im Vorjahr. Aktionspreise unterhalb der Marke von 1 Euro/kg machten 2019 rund 54 % der Werbeanstöße für Äpfel in der KW 2 aus. In diesem Jahr liegt dieser Anteil gerade einmal bei 28 %. Schwerpunktpreise in der Werbung sind in diesem Jahr 0,74 Euro/kg, 0,99 Euro/kg und 1,99 Euro/kg. AMI

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 7/8 2020

GOLD FÜR TOMATO YOOM™ BEIM 
FRUIT LOGISTICA INNOVATION AWARD

BERLIN: Nachhaltiges Handeln
ist zur Eintrittskarte im globalen Fruchtgeschäft
geworden

RAHMENPROGRAMM

Die Banane hat eine Zukunft

DEUTSCHLAND
Neuheiten und Preispolitik in Berlin diskutiert

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
7/8 21.02.2020 11.02.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe-Nachbericht l
• Deutscher und globaler Fruchthandel
• Deutsche Produktion und Vermarktung
• Deutsche Frischemärkte
• Nord- und Westeuropa (Niederlande, Flandern, Frankreich, Schweiz, Österreich, Skandinavien)
• Südtirol
• Produkte am POS: Basilikum
9 29.02.2020 18.02.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe-Nachbericht ll
• Übersee (Neuseeland, Nordafrika, Nord- + Lateinamerika, Asien)
• Cool Chain Management: Reife-, Kühl-, Lagerungstechnik, Logistik, Transport
• Gewächshäuser, Produktions-, Bewässerungs- und Erntetechnik
• Saatgut und Sortenentwicklung

März

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
10 06.03.2020 25.02.2020 • FRUIT LOGISTICA 2020: Messe-Nachbericht lll
• Südeuropa und Mittelmeerraum (Italien, Spanien, Israel, Türkei, Griechenland, Zypern, Portugal)
• Osteuropa
• Südafrika
• Sortierung und Verpackung
• Bio- und Fairtrade-Produkte: Messe-Berichte Fruit Logistica + BioFach
• Fresh Convenience
• Produkte im Trend: Ananas
11 13.03.2020 03.03.2020 • Beerenobst (Global Berry Congress, Rotterdam)
• Spargel
12 20.03.2020 10.03.2020 • Bananen
• Pilze
• Frühkartoffeln
• Produkte am POS: Cocktail-Tomaten
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

03.03.2020

SMAK 2020

SMAK 2020 is the Nordic Food and Beverage Trade Fair. SMAK is the most important Nordic arena for professionals within hotels, restaurants, cafeterias, catering, institutions, canteens and fast-food outlets, as well as for those...

03.03.2020

IntraLog Poland

International Intralogistics, Warehousing and Supply Chain Exhibition

10.03.2020

Foodex Japan 2019

The 45. international Food and Beverage Exhibition

13.03.2020

Internorga

Die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt bietet an fünf Tagen alles, was ein erfolgreiches Unternehmen braucht. Bekannt als Quelle für Trends und visionäre Konzepte, ist die INTERNORGA auch 2020 wieder der Hotspot für...

13.03.2020

PackPlus South

PackPlus South is South India's premier show on packaging, converting and supply chain event. Presenting the latest innovation and development from the industry. PackPlus South will explore the market of the region and will...

15.03.2020

14th World Tomato Congress

The entire tomato world is welcomed to the 14th World Tomato Congress. This biannual event will be held in Argentina, and is by now established in the calendar of many people in the tomato processing and associated industries....

17.03.2020

GDL-Fachtagung: Vegetarische und vegane Lebensmittel – eine technologische Herausforderung?!

www.gdl-ev.org

alle Events ansehen
Copyright © 2020 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.