Dienstag, 16. August 2022
Zurück zur Übersicht
16.11.2021

Studie: Kampf gegen Verschwendung von Lebensmitteln steht noch am Anfang

Foto: maurisole/fotolia

In der Studie "Lebensmittelverschwendung reduzieren: Neue Geschäftsmodelle und ihre Grenzen" untersucht Kearney, wie bis zu 70 % der Verschwendung vermieden werden können. Gegenstand der Studie sind die Aktivitäten des öffentlichen und privaten Sektors gegen Lebensmittelverschwendung und eine Befragung von 1.000 Konsumentinnen und Konsumenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die überwiegende Mehrheit des Lebensmittelabfalls stammt aus privaten Haushalten (52 %), gefolgt von der Lebensmittelverarbeitung (18 %), der Außer-Haus-Verpflegung (14 %), der Primärproduktion (12 %) und dem Handel mit vier Prozent. Wie viel dieser Verschwendung auf welchem Weg vermieden werden kann ist Gegenstand der Kearney-Untersuchung. Verschiedene Geschäftsmodelle gehen die Verschwendung in privaten Haushalten an mit divergierenden Bekanntheits- und Nutzungsgraden. Jeder Dritte der Befragten kennt Dienste zur Mahlzeitenplanung, Sharing-Plattformen und Zero-Waste-Stores. Doch nur jeder Dritte unter ihnen nutzt sie auch. Pantry-Tracking-Dienste, die einen intelligenten Einkauf ermöglichen sollen, sind im Gegensatz dagegen kaum bekannt (10 % der Befragten). Diese Dienste werden allerdings von denen, die sie kennen, häufig genutzt.

Sharing-Plattformen und Food2Food-Transformationsunternehmen gelten als besonders effektiv. Dagegen wird die Effektivität von "Ugly-Food"- Geschäften und Zero Waste Stores als mittelmäßig eingeschätzt. Die befragten Konsumentinnen und Konsumenten sehen bei Pantry-Tracking-Diensten und Diensten zur Mahlzeitenplanung die geringste Wirksamkeit in der Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung.
Potenzial sehen die Autoren von Kearney neben den Geschäftsmodellen, die auf Verbraucher zielen, auch bei Geschäftsmodellen im B2B-Bereich.
Die Befragten waren sich darin einig, keine Mehrkosten für Angebote zu akzeptieren, die die Lebensmittelverschwendung reduzieren. Die Autoren der Studie weisen daher auf die unverzichtbare Rolle des Staats hin und nennen Instrumente wie finanzielle Anreize, neue Qualitätsstandards, Bewusstseinsbildung, oder gezielte Verbote.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 31/32 2022

PREISTREIBER ODER PREISDÄMPFER? -
O+G UND DIE LEBENSMITTELTEUERUNG

Sommerobst aus Spanien & Italien:
Kernlose Trauben setzen ihren

Siegeszug fort

LANDGARD EG

Robert Sauer geht

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

August

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
31/32 12.08.2022 02.08.2022 • Trauben und Sommerobst aus Südeuropa
• Pflaumen aus Frankreich
• Gewächshäuser, Produktions-, Bewässerungs- und Erntetechnik
• Produkte am POS: Bunte Salate (Lollo, Eichblatt)
• Produkte im Trend: Buschbohnen
33 19.08.2022 09.08.2022 • Pilze
• Zwiebeln und Kartoffeln (Potato Europe)
• Produkte am POS: Pfifferlinge
34 26.08.2022 16.08.2022 • Kernobst aus Europa
• Saatgut und Sortenentwicklung

September

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
35 02.09.2022 23.08.2022 SPECIAL: DEUTSCHER OBST & GEMÜSE KONGRESS 2022 (Düsseldorf, 12./13.09.2022)
36 09.09.2022 30.08.2022 • Beerenobst
• Sortierung und Verpackung
• Produkte im Trend: Birnen
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

01.09.2022

WorldFood Istanbul

30th International Food Products & Processing Technologies Exhibition

04.09.2022

BioNord

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

07.09.2022

Potato Europe 2022

Meet the exhibitors from home and abroad with the latest technology, a large range of varieties and extensive know-how covering all aspects of successful potato production.

08.09.2022

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

11.09.2022

BioSüd

Die regionale Fachmesse für den Biofachhandel

12.09.2022

DOGK Deutscher Obst und Gemüse Kongress

Der Deutsche Obst & Gemüse Kongress ist eine eintägige Veranstaltung mit Vorträgen im Plenum und Parallel-Foren zu allen wichtigen aktuellen Themen der gesamten Lieferkette.

21.09.2022

4th International Strawberry Congress

With this congress we aim to create a platform for networking and information exchange based on research, growing and commercialisation of strawberries for the fresh market. The programme comprises two days of lectures by...

alle Events ansehen
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.