Mittwoch, 29. Juni 2022
Zurück zur Übersicht
08.06.2020

Auswirkungen der eigenen Ernährungsgewohnheiten oftmals unterschätzt

Die Verbraucher in der Europäischen Union unterschätzen oftmals die Auswirkungen ihrer Ernährungsgewohnheiten auf die Umwelt. Das geht aus einer Umfrage in elf EU-Mitgliedstaaten hervor, die der Europäische Dachverband der Verbraucherorganisationen (BEUC) vorgelegt hat. Zugleich sei den europäischen Konsumenten grundsätzlich klar, wie das Ernährungssystem sich auf die Umwelt auswirke, berichtete der Verband.

Nachhaltigkeit habe bei mehr als 42 % der Befragten zumindest einen gewissen Einfluss auf die Ernährungsgewohnheiten; bei 16 % spiele dieses Kriterium eine große Rolle. Zwei Drittel der Verbraucher sind der Umfrage zufolge bereit, ihre Ernährung unter Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten zu verändern. Häufig genannt wurden in diesem Zusammenhang die Verringerung von Lebensmittelverschwendung, der Verzehr von mehr saisonalem Obst und Gemüse sowie eine Verringerung des Fleischanteils in der Ernährung. Insbesondere der Verzicht auf Fleisch wird der Erhebung zufolge schon recht verbreitet praktiziert. So haben etwas mehr als 40 % der Teilnehmer den Konsum von rotem Fleisch aus Gründen der Nachhaltigkeit entweder bereits gestoppt oder zumindest verringert. Ausgewichen wird vornehmlich auf traditionelle vegetarische Gerichte und pflanzenbasierte Ersatzprodukte. Alternativen wie Insekten und Fleisch aus Zellkulturen stehen bei den Verbrauchern in der EU dagegen nicht hoch im Kurs. Während sich BEUC zufolge eine Mehrheit von 57 % der Befragten für verpflichtende Nachhaltigkeitsinformationen auf den Lebensmittelverpackungen aussprach, erteilten drei von vier Befragten einer Steuer auf weniger nachhaltige Produkte eine Absage. Mit Blick auf die Erzeugung der Nahrungsmittel befürworteten 53 % Anreize für eine nachhaltige Produktion, beispielsweise in Form von Beihilfen. Mehr als 38 % unterstützten strengere Auflagen für die Erzeuger. BEUC-Generaldirektorin Monique Goyens erklärte, das größte Hindernis für nachhaltigere Ernährungsgewohnheiten sei in fast allen Ländern der Preis. Den Verbrauchern müsse aufgezeigt werden, dass die Entscheidung für nachhaltigere Nahrungsmittel nicht zwangsläufig teurer sein müsse; dabei komme den Verbraucherorganisationen und Regierungen eine Schlüsselrolle zu. An der Umfrage nahmen nach Angaben von BEUC mehr als 11.000 Personen teil. Durchgeführt wurde die Erhebung u.a. in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, Spanien und den Niederlanden. AgE

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 25/2022

FLANDERN: HÖHERE
KOSTEN PROBLEMATISCH
FÜR ENERGIEINTENSIVE
KULTUREN

MURCIA: 
DAS WETTER BESTIMMT
DEN RYTHMUS DER
MELONENKAMPAGNE

DOGK 2022

Frühbucherrabatt endet
am 30. Juni

BMEL/UKRAINE-KRIEG
Unbürokratische Hilfs-
programme

Zum E-Paper


Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
25 24.06.2022 14.06.2022 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien

Juli

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
26 01.07.2022 21.06.2022 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Sommersaison in Frankreich
• Finanzdienstleistungen und Unternehmensberatung
• Asia Spezialitäten aus Fernost und Europa
27 08.07.2022 28.06.2022 • Cool Chain Management: Reifung, Kühlung, Lagerung, Logistik, Transport
• Ananas
• Sommerfrüchte aus Italien
28 15.07.2022 05.07.2022 • Deutschland - Sommersaison
• Sommerobst aus Spanien
• Bio- und Fairtrade Produkte (BioFach Nürnberg, 26.-29.7.2022)
• Produkte im Trend: Pfirsiche
29/30 29.07.2022 19.07.2022 • Salate, frische Kräuter, Knoblauch und Gewürze
• Digitale Technologien, Warenwirtschaftssysteme
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

07.07.2022

Global Avocado Congress

Global Avocado Congress is the meeting point for international avocado growers and marketers.

26.07.2022

BIOFACH

World´s Leading Trade Fair for Organic Food Organic is more than a label or certification: organic stands for quality and conviction – for the responsible use of nature’s resources.

14.08.2022

IHC 2022

International Horticultural Congress

07.09.2022

Nüsse und Trockenfrüchte

Webinar

07.09.2022

Potato Europe 2022

Meet the exhibitors from home and abroad with the latest technology, a large range of varieties and extensive know-how covering all aspects of successful potato production.

08.09.2022

Riga Food

Die größte Lebensmittelmesse der baltischen Staaten, “Riga Food”, präsentiert alljährlich die allgemeinen Entwicklungen der Branche, stellt Neuheiten vor und bietet die Möglichkeit, bekannte und zuverlässige Unternehmen der...

12.09.2022

DOGK Deutscher Obst und Gemüse Kongress

Der Deutsche Obst & Gemüse Kongress ist eine eintägige Veranstaltung mit Vorträgen im Plenum und Parallel-Foren zu allen wichtigen aktuellen Themen der gesamten Lieferkette.

alle Events ansehen
Copyright © 2022 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.