Freitag, 26. Mai 2017
Zurück zur Übersicht
20.04.2017

Veggie-Trend: Gastronomen reagieren auf wachsende Nachfrage

Immer mehr Gemeinschaftsverpfleger setzen auf Veggie. Insgesamt 88 % der Gastronomen beobachten laut einer aktuellen Umfrage ein wachsendes Interesse ihrer Gäste für vegetarisch-vegane Gerichte. Das Team von VEBU-Gastro berät und unterstützt Gemeinschaftsverpfleger bei der Weiterentwicklung ihres Angebots, heißt es in einer Mitteilung.

Ein vielfältiges vegetarisch-veganes Angebot ist nach GV-Barometer 2017 einer der wichtigsten Trends der Gastronomie der Zukunft. Immer mehr Gäste wünschen sich gesunde pflanzliche Gerichte auf der Speisekarte. Insgesamt 88 % der Gemeinschaftsverpfleger gehen laut einer aktuellen Umfrage der gv-praxis davon aus, dass Gäste in Zukunft immer öfter zu vegetarisch-veganem Essen greifen. Sie erweitern daher ihr pflanzliches Angebot. Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) unterstützt sie dabei. Seit vergangenem Jahr bündelt er sein gesamtes gastronomisches Know-how und seine langjährige Erfahrung aus den Projekten gv-nachhaltig und Vegucation in einem neuen Beratungsangebot: VEBU-Gastro. Der Internetauftritt von VEBU-Gastro wurde nun komplett überarbeitet und stellt Interessierten ab sofort ausführliche Informationen zur Verfügung. "Egal ob Catering-Unternehmen, Studentenwerk oder Fast-Food-Restaurant: VEBU-Gastro bietet ein umfassendes Beratungs- und Schulungsangebot für die Gemeinschafts- und Systemgastronomie. Die Vorteile der pflanzlichen Küche liegen auf der Hand: eine positive Ökobilanz, die Vermeidung von Tierleid und die Erschließung neuer Verbrauchergruppen", sagt Katleen Haefele, Leitung VEBU-Gastro. 
Das Angebot von VEBU-Gastro umfasst Inhouse-Schulungen für Service- und Küchenpersonal sowie maßgeschneiderte Workshops zum Thema gesunde pflanzliche Ernährung.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 21/2017

Wachstum bei Weichobst

BEEREN
Gestiegene Anbauflächen – Große Unterschiede beim Konsumverhalten

PFIRSICHE/NEKTARINEN
Produktionsländer kündigen reichhaltige Volumen an

NIEDERLANDE
Rabobank sieht Nachfrageimpulse durch junge Generation

Zur E-Paper-Version und E-Paper-Archiv

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
22 02.06.2017 23.05.2017 • Kirschen aus Europa
• Fresh Convenience
• Produkte im Trend: Grünspargel
23 09.06.2017 30.05.2017 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
24 16.06.2017 06.06.2017 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Sommerfrüchte aus Italien
25 23.06.2017 13.06.2017 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien
• Produkte am POS: Staudensellerie
26 30.06.2017 20.06.2017 • Bananen
• Sommersaison in Frankreich
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

25.05.2017

WorldFood Azerbaijan

International exhibition for the food & drinks industry

25.05.2017

Ipack Caspian

Caspian international exhibition "packaging, tare, label and printing"

25.05.2017

BIOFACH CHINA

BIOFACH CHINA has development into the most influential organic trade fair in China.

01.06.2017

European Tomato Forum

Eine in Kooperation mit der AMI stattfindende, thematisch im jährlichen Rhythmus wechselnde neue Kongressveranstaltung. Der jährliche Schwerpunkt wird auf ein Gemüse gesetzt, der im Namen Ausdruck finden wird.

01.06.2017

Belagro

27. international specialized exhibition - date tba soon! -

15.06.2017

ProPak Asia 2017

The 25th International Processing, Filling and Packaging Technology Event for Asia

17.06.2017

25. German Fruit Open Golf Tournament

Das Turnier hat sich in der Vergangenheit als sportlicher Magnet für die Firmen der Branche und ihre Kunden etabliert. In sportlich gelockerter Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit, fachliche wie persönliche Gespräche zu führen.

alle Events ansehen
Copyright © 2017 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.