Dienstag, 22. August 2017
Zurück zur Übersicht
10.08.2017

Studie: Auch konventioneller Anbau kann zur Artenvielfalt beitragen

Studie: Auch konventioneller Anbau kann zur Artenvielfalt beitragen

In der Studie von Plant & Food Research wurden Bio-Obstgärten mit konventionellen Obstgärten, die mit dem Integrated Fruit Production System (IFP) arbeiten, verglichen. Laut Studienleiterin Dr. Louise Malone seien die Ergebnisse überraschend gut ausgefallen: Der Index für Biodiversität sei in den konventionellen Anbauten ähnlich oder sogar ein wenig besser als in den Bio-Obstgärten ausgefallen.

Das IFP-System wurde von Forschern in Zusammenarbeit mit der neuseeländischen Züchterorganisation Apples & Pears Inc. entwickelt, um Schädlingsbekämpfung mit möglichst geringem Einfluss auf die Umwelt sicherzustellen. Das Verfahren ist seit den späten 1990er im Einsatz. Beim IFP werden verschiedene Maßnahmen eingesetzt, um die Nutzung von Pflanzenschutzmitteln zu verringern. Dazu gehören die Überwachung von Schädlingszahlen mit Pheromon-Fallen sowie eine vermehrte Nutzung von Nützlingen und biologischen Stoffen zur Schädlingsbekämpfung.

Mit der neuen Studie sollten nun die Auswirkungen von IFP im direkten Vergleich mit Bio-Obstgärten geprüft werden. Zwar gab es Unterschiede bei den Insektenarten, die in beiden Anbaubereichen zu finden waren, doch waren in beiden ausreichend viele Arten zu finden. „Es gab keine Unterschiede in der Fülle und Vielfalt der wichtigsten natürlichen Feinde der Apfel-Schädlinge“, sagt Dr. Malone. „Dies zeigt, dass IFP diese nützlichen Arten wie beabsichtigt schützt.“

Die Studie wurde in der Zeitschrift Agriculture, Ecosystems & Environment veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 33/2017

Gemischte Gefühle

KERNOBST
Apfel-Ernte bleibt 2017 unter 10 Millionen Tonnen — Auch weniger Birnen

PILZE
Champignons passen perfekt zur modernen Ernährung

KARTOFFELN
Frühware noch in ruhigem Fahrwasser

SEE-LOGISTIK
Unternehmen setzen auf Digitalisierungsprojekte

Zur E-Paper-Version und E-Paper-Archiv

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

August

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
33 18.08.2017 08.08.2017 • Pilze
• Zwiebeln und Kartoffeln (Potato Europe, Emmeloord, NL, 13.-14.09.2017)
• Produkte am POS: Erbsen
34 25.08.2017 15.08.2017 • Kernobst aus Europa
• ASIA FRUIT LOGISTICA (Hongkong, 06.-08.09.2017) - Vorschau
• Saatgut & Sortenentwicklung

September

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
35 01.09.2017 22.08.2017 • Bio- und Fairtrade-Produkte
• Produkte im Trend: Salatgurken
36 08.09.2017 29.08.2017 • Herbstsaison in Italien
• Nachhaltigkeit im Grünen Sortiment
    29.08.2017 • SPECIAL: DEUTSCHER OBST & GEMÜSE KONGRESS 2017
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

21.08.2017

ANUTEC - International FoodTec India

The success of the previous editions demonstrates the leadership of ANUTEC- International FoodTec India as "the platform" in India for the food and drink industry. The industry meets at this show to exchange new developments and...

24.08.2017

BIOFACH JAPAN + Organic Expo

BIOFACH JAPAN, the oldest daughter of the World Organic Trade Fair BIOFACH in Nuremberg, has taken place in Tokyo since 2001. It is the only exhibition in Japan for this sector.

30.08.2017

anufood china

Powered by Anuga

05.09.2017

Asiafruit Congress

Asia's Leading Fresh Produce Conference

06.09.2017

Asia Fruit Logistica

Asia’s fresh produce hub

06.09.2017

3rd International Strawberry Congress

This congress offers the unique combination of commercial strategy and scientific research.

07.09.2017

WorldFood Istanbul

The international food and drink exhibition in Turkey. For 24 years the event has been the preferred platform for international companies looking to launch their products into the Turkish marketplace.

alle Events ansehen
Copyright © 2017 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.