Freitag, 26. Mai 2017
Zurück zur Übersicht
19.04.2017

RLV: Obstbauern schützen Blüten vor Frost

Während die für die kommenden Nächte angekündigten Frosttemperaturen für die Obsternte der Hobbygärtner eine große Gefahr darstellen, hoffen die rheinischen Obsterzeuger auf eine gute Ernte. Denn Sie betreiben immensen Aufwand, um die zarten Blüten der Obstbäume vor Frost zu schützen, berichtet der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (RLV).

Temperaturen unter 0° C lassen die Obstblüten erfrieren. Innerhalb weniger Stunden kann die Ernte eines ganzen Jahres vernichtet werden. Dies ist der Grund dafür, dass die meisten Obstanlagen mit einer Frostschutzberegnung ausgestattet sind. Sinken die Temperaturen auf 0,5° C, werden die Obstbäume so lange durchgehend mit Wasser besprüht, bis die Temperaturen wieder über 1° C angestiegen sind. Das Wasser gefriert an den Obstbäumen und bildet einen Eispanzer um die Blüten. Durch das Gefrieren des Wassers wird Wärme freigesetzt, die die Blüten vor dem Erfrieren retten. Nur wenn immer weiter Wasser auf die Bäume gesprüht wird, gelingt es, die Blüten vor dem Erfrieren zu retten. Dies kann über Stunden dauern und erfordert eine große Menge an Wasser. Wird die Wasserversorgung während des Frostes unterbrochen, erfrieren die Blüten.
In Regionen, in denen nicht genügend Wasser zur Verfügung steht, setzen die rheinischen Obstbauern Windmaschinen ein, die warme Luft aus höheren Luftschichten an den Boden saugen und so das Erfrieren der Blüten verhindern.
Nur wenn eine dieser beiden Methoden zum Einsatz kommt, gelingt es, die Blüten vor dem Erfrieren zu schützen und die Obsternte zu sichern. Die Obsterzeuger werden in den kommenden Tagen kurze Nächte haben, um zu überprüfen, ob die Schutzmaßnahmen durchgehend funktionieren.

Zurück zur Übersicht
Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 21/2017

Wachstum bei Weichobst

BEEREN
Gestiegene Anbauflächen – Große Unterschiede beim Konsumverhalten

PFIRSICHE/NEKTARINEN
Produktionsländer kündigen reichhaltige Volumen an

NIEDERLANDE
Rabobank sieht Nachfrageimpulse durch junge Generation

Zur E-Paper-Version und E-Paper-Archiv

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Mai

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.

Juni

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
22 02.06.2017 23.05.2017 • Kirschen aus Europa
• Fresh Convenience
• Produkte im Trend: Grünspargel
23 09.06.2017 30.05.2017 • Avocados
• Steinobst aus Spanien
• Sommerobst aus Frankreich
24 16.06.2017 06.06.2017 • Frischepartner Niederlande, Sommersaison
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Sommerfrüchte aus Italien
25 23.06.2017 13.06.2017 • Südliche Hemisphäre
• Flandern
• Melonen aus Murcia, Spanien
• Produkte am POS: Staudensellerie
26 30.06.2017 20.06.2017 • Bananen
• Sommersaison in Frankreich
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

25.05.2017

WorldFood Azerbaijan

International exhibition for the food & drinks industry

25.05.2017

Ipack Caspian

Caspian international exhibition "packaging, tare, label and printing"

25.05.2017

BIOFACH CHINA

BIOFACH CHINA has development into the most influential organic trade fair in China.

01.06.2017

European Tomato Forum

Eine in Kooperation mit der AMI stattfindende, thematisch im jährlichen Rhythmus wechselnde neue Kongressveranstaltung. Der jährliche Schwerpunkt wird auf ein Gemüse gesetzt, der im Namen Ausdruck finden wird.

01.06.2017

Belagro

27. international specialized exhibition - date tba soon! -

15.06.2017

ProPak Asia 2017

The 25th International Processing, Filling and Packaging Technology Event for Asia

17.06.2017

25. German Fruit Open Golf Tournament

Das Turnier hat sich in der Vergangenheit als sportlicher Magnet für die Firmen der Branche und ihre Kunden etabliert. In sportlich gelockerter Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit, fachliche wie persönliche Gespräche zu führen.

alle Events ansehen
Copyright © 2017 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.