Freitag, 20. Januar 2017

Future Lab auf der FRUIT LOGISTICA


Die Fruit Logistica in Berlin bietet jeden Tag mit dem Future Lab ein interessantes Rahmenprogramm. An drei Messetagen werden jeweils in verschiedenen Veranstaltungen Themen zur Zukunft des internationalen Fruchthandels erörtert und diskutiert, von Themen aus der Produktion über die Logistik bis zum POS.

In Abstimmung mit ausgewählten Branchenvertretern und der Messe Berlin gestaltet das Fruchthandel Magazin inhaltlich das gesamte Programm des Future Lab. Die organisatorische Leitung liegt bei der Messe Berlin.

Informationen über Werbemöglichkeiten im Fruchthandel Magazin anlässlich der Hallenforen können Sie hier herunterladen:

Anzeigenpreise und -formate
Auftragsformular inkl. Themen und Termine
Advertising Rates and Formats
Order Form including Editorial Programme and Dates

Programm 2017

Alles klar auf dem Hollo-Deck?
Augmented Reality am POS.

Mittwoch, 8. 2. 2017, 11.00 – 12.00 Uhr
Pokémon Go hat war der Hit des vergangenen Sommers und hat die Möglichkeiten der Augmented Reality demonstriert. Welche sind die Technologien der Zukunft und welche Bedeutung haben diese für Ihre Branche? Neben vielen Inspirationen wird hier ein Zukunftsbild auf 2025 projiziert: Welche Möglichkeiten bieten sich am POS? Welche Informationen können transportiert werden? Was ist in Zukunft möglich?

• Franziska Krauskopf
, Trendone GmbH, Deutschland


Biobasierte Kunststoffe – Was ist möglich? Was macht Sinn?

Mittwoch, 8. 2. 2017, 12.00 – 13.00 Uhr
Aufgrund ihrer Nachhaltigkeit und des stetig zunehmenden ökologischen Bewusstseins der Konsumenten nimmt das Interesse an biobasierten Verpackungsmaterialien kontinuierlich zu. Der technologische Fortschritt und der wachsende Markt für Verpackungsmaterialien führen zudem  zu einem stetigen Wachstum der Produktionskapazitäten,  was eine zeitige Auseinandersetzung der Produzenten mit biobasierten Rohstoffen forciert. Der Vortrag soll Materialien mit Zukunftspotential präsentieren und dabei realistisch deren sinnvolles Applikationsspektrum diskutieren.
• Dipl. Ing. (TH) Thomas Büsse, Leiter Verarbeitungstechnikum Biopolymere, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP), Deutschland
• Dr. André Lehmann
, Abteilungsleiter Fasertechnologie, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP), Deutschland

Smart Shopping: Ort, Zeit und Emotionen entscheiden

Mittwoch, 8. 2. 2017, 14.00 – 15.00 Uhr
Durch die stark zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte wie Handys, Smartphones und Smartwatches gewinnt das situative Shopping enorm an Bedeutung - Ort, Zeit und Emotionen des Users entscheiden maßgeblich über den Kauf. Die meisten Anbieter sind hierauf kaum vorbereitet, Erkenntnisse über Kaufentscheidungen in solchen Situationen fehlen. Welche Entwicklungen sind möglich? Welche Bedeutung hat situatives eCommerce für Obst und Gemüse? Welche Herausforderungen müssen die Anbieter bewältigen?
• Prof. Dr. Dieter Georg Herbst, Leiter der Forschungsstelle, Universität der Künste Berlin, Berlin Career College, Deutschland

Die Zukunft der Echtzeit - Qualität und Sicherheit

Mittwoch, 8. 2. 2017, 15.00 Uhr
Die Diskussion um die Gesundheit der Produkte ist ein gesellschaftlicher Dauerbrenner. Die Konsumenten sind gerade bei Obst und Gemüse besonders sensibel.  Pflanzenschutzmittel stehen dabei oft im Fokus. Die Lösung? Den Einsatz der Mittel reduzieren dank verbesserter Resistenzen. Das Potential ist groß.
Prof. Francisco Artés-Hernández, Ph.D., Leiter"Postharvest & Refrigeration". ETSIA - Universidad Politécnica de Cartagena, Spanien

Nebel gegen Verschwendung

Donnerstag, 9. 2. 2017, 11.00 – 12.00 Uhr
Frank Bakker, CEO, Contronics, Niederlande

Die Marge optimieren - Der richtige Preis zur richtigen Zeit

Donnerstag, 9. 2. 2017, 12.00 – 12.30 Uhr
Mehr als die Hälfte aller Lebensmittelhändler (59 Prozent) in Deutschland nutzt noch immer keine automatisierte Preisgestaltung. Der optimale Preis für jedes einzelne Produkt und zum richtigen Zeitpunkt ist nicht nur gut für die Marge, wenn nicht gar überlebenswichtig – er ist auch möglich. Die Lösungen zur Preisgestaltung und Warendisposition basieren auf innovativen Machine-Learning-Algorithmen, die von hoch qualifizierten Data Scientists speziell für den Handel entwickelt wurden. Hier liegt in der Zukunft noch echtes Potential.
Prof. Dr. Michael Feindt, Gründer und Chief Scientific Advisor, Blue Yonder GmbH, Deutschland

Aber bitte mit Gefühl - Emotionale Markenführung on- und offline

Donnerstag, 9. 2. 2017, 14.00 – 15.00 Uhr
Thomas Heinrich Musiolik zeigt in seinem Vortrag, wie sich starke und einzigartige Markenerlebnisse für Obst und Gemüse in digitalen Medien aufbauen lassen, wie Sie multisensorische Markenerlebnisse im digitalen Raum erzeugen und welche Besonderheiten in der Markenführung zu beachten sind. Künftige Technologien sorgen für ein unverwechselbares Markenerlebnis. Digitales Obst und Gemüse,-  ein echtes Geschmackserlebnis für jeden Gaumen.
Thomas Heinrich Musiolik, Universität der Künste Berlin, Deutschland

Beerige Zukunft

Donnerstag, 9. 2. 2017, 15.00 Uhr
‘The Berry Hub’-Mannschaft analysiert, wie der Beerenkategorie noch mehr Wert und Langlebigkeit verliehen werden kann. Welche Programme und Züchtungen können helfen? Am Beispiel ihres eigenen Erdbeer-Programms und der Adelita-Himbeere sowie des Plans, eine Heidelbeere-Marke zu starten, werden hier Beispiele vorgestellt, die dem Markt neue Impulse geben. Eine Fallstudie, wie Investitionen in Zuchtprogramme die Angebote für Einzelhandel und Produzenten in einem anspruchsvollen Markt verbessern können.
Rachel Mintague-Ebbs, Supply Chain Director Berry Division, CPM & Soloberry, UK

Erdbeeren - maßgeschneidert

Freitag, 10. 2. 2017, 11.00 Uhr
Die Entschlüsselung des Erdbeer-Genoms durch das japanische Kazusa DNA Research Institute (KDRI) bedeutet einen großen Fortschritt für die Züchtung neuer Sorten. Eine große Hilfe war dabei die Software des israelischen Unternehmens NRGene. Nun ist der Weg frei für die Optimierung in punkto Qualität, Geschmack, Gesundheit, Krankheitsresistenz und Langlebigkeit.
Rachel Mintague-Ebbs, Supply Chain Director Berry Division, CPM & Soloberry, UK

Bis in den letzten Winkel

Freitag, 10. 2. 2017, 12.00 Uhr
Möglichkeiten künftiger Analysentechnik  - Die Herkunftsbestimmung gewinnt weiter an Bedeutung. Zu einem sicheren Produkt gehört eine klare und zuverlässige Rückverfolgbarkeit. In diesem Zusammenhang ist die Herkunftsbestimmung ein zentraler Faktor. Heute können Bananen aus unterschiedlichsten Lieferländern klar analysiert und zugeordnet werden. „Was ist in Zukunft möglich?“ „(Fast) alles“ heißt die Antwort.
Dr. Frank Mörsberger, Produktmanager Lebensmittelanalytik, AGROLAB GmbH, Deutschland

 

Daten & Fakten

Future Lab auf der FRUIT LOGISTICA  2017
8.-10. Februar 2017

Zum Online-Ticket-Shop klicken Sie hier.

Veranstaltungsort:
Halle 7.2a, Stand B-04

Kontakt

Veranstalter

Messe Berlin GmbH
FRUIT LOGISTICA
Messedamm 22
14055 Berlin
Fax: +49(0)30-3038-2020
fruitlogistica(at)messe-berlin.de


Verantwortlich für den Inhalt

Kaasten Reh
FRUCHTHANDEL MAGAZIN
kr(at)fruchthandel.de
Tel.: +49(0)211-99104-10

Fruchthandel Magazin

Ausgabe Nr. 3/2017

Innovation & Inspiration

FRUIT LOGISTICA
Premiere für Fruitnet World of Fresh Ideas

VERPACKUNGSLÖSUNGEN
Nachhaltigkeit weiterhin im Fokus

SOFTWARE
Spezialisierung der Anwendungen schreitet voran

REFRIGERATED WAREHOUSING
Global Capacity Increased Steadily

Zum E-Paper

Zur Ausgabe

Themenvorschau Magazin

Januar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
03 20.01.2017 10.01.2017 • FRUIT LOGISTICA 2017: Messe Vorschau
• Sortieranlagen, Verpackungsmittel und -maschinen
• Cool Chain Management: Reife-, Kühl-, Lagerungstechnik, Logistik, Transport
• Software-Lösungen
    03.01.2017 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Flandern (Beihefter)
    09.01.2017 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Spanien (Beilage)
04 27.01.2017 13.01.2017 • FRUIT LOGISTICA 2017: Messe-Hauptausgabe
• Übersee-Produkte, Exoten, Spezialitäten
• Osteuropa, Israel, Nordafrika, Österreich, Schweiz, Türkei, Griechenland, Zypern, Skandinavien
• Bio- und Fairtrade-Produkte
• Gewächshäuser, Produktions-, Bewässerungs- und Erntetechnik
• Saatgut und Sortenentwicklung
• Innovationen im Grünen Sortiment
    10.01.2017 • SPECIAL: Obst und Gemüse aus Frankreich (Beilage)

Februar

Nr. Erscheint am Anzeigen-
schluss
Themen u.a.
zum ThemenplanAnzeige buchen

Events

20.01.2017

Internationale Grüne Woche

The IGW is a one-of-a-kind international exhibition for the food, agricultural and horticultural industries. At the same time, the IGW is the point of origin for the Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) with more than 70...

24.01.2017

IPM Essen

Die Weltleitmesse des Gartenbaus

25.01.2017

AGROmashEXPO

The biggest agricultural trade exhibition in Hungary

06.02.2017

Prodexpo

The largest annual specialized exhibition in Russia and Eastern Europe. For more than 20 years, it has determined the development of the domestic food industry.

07.02.2017

Fruitnet World of Fresh Ideas

In compact and high-quality expert panels the current issues of the fresh produce industry as well as innovative solutions in terms of equipment and machinery sector are discussed and debated.

08.02.2017

Fruit Logistica

The World's Leading Trade Fair for the Fresh Fruit and Vegetable Business.

15.02.2017

Anfas Food Product Exhibition

24th International Trade Exhibition for Food and Beverage

alle Events ansehen
Copyright © 2017 Fruitnet Media International GmbH   DisclaimerDatenschutzSitemapAGB / WerbungAGB / AbonnementImpressum
All rights reserved, Republication or redistribution of content, including by framing or any other means, is expressly prohibited without prior written consent.